Desserts & Eis

Ribisel-Kokos-Tiramisu

Letztes Wochenende gab es bei uns ein Siedlungsgrillen, bei dem unsere drei Häuser uns einmal im Jahr zusammensetzen und bis spät nachts (also für mein Empfinden) gemeinsam schlemmen und tratschen. Also .. hätte geben sollen. Denn dieses Jahr wurde es kurzfristig verschoben. So kurzfristig, dass manche schon eingekauft oder Fleisch aufgetaut hatten. Also haben die verbleibenden Wohnungen trotzdem gemeinsam gegrillt. Wie ursprünglich geplant habe ich dafür ein Ribisel-Kokos-Tiramisu gemacht.

Ich bin nicht so unbedingt der Fan von traditionellem Tiramisu (Ausnahmen bestätigen die Regel), aber der Gedanke an die Kombi aus säuerlichen Ribiseln und süße Kokoscreme ließ mich sofort ins Schwelgen geraten. Während der Zubereitung war ich noch etwas skeptisch, ob das jetzt was wird, da ich vor allem bei der Flüssigkeit, in die die Biskotten getunkt werden, sehr experimentiert habe und der Saft allein soooo sauer geschmeckt hat. Aber dann in der Kombi war das ganze so genial und alle waren begeistert. Auch die, die keine Ribisel mögen 😉 Ein bisschen Zeit solltet ihr aber einrechnen, da es mind. eine Stunde kühlen und durchziehen sollte, bei mir warens ca 3 Stunden.

Ein perfekter Abschluss für eine perfekte Grillerei. Dafür wollte ich das Tiramisu dann auch extra hübsch machen, in Gedanken an die wunderschöne Panna Cotta Tarte von Life is full of goodies … Aber dann haben alle nur überlegt, was das denn darstellen könnte und daraus einen Rorschachtest gemacht – das Ergebnis waren Zipfelmützen von diversen Nikoläusen und Zwergen 😛 Was seht ihr? Schreibt es mir gerne in die Kommentare!
Aber jetzt mal zum Rezept:

Zutaten für ca 10 Personen/eine große Auflaufform:

Für die Biskottenschicht:
175 g Ribisel (oder Ribiselsaft)
100 ml Kokosmilch
1 EL Kokossirup (zum Cocktailmixen)
ca 300 g Biskotten

Für die Cremeschicht:
700 g Mascarpone
100 ml Kokosmilch
7 EL Kokossirup
250 ml Schlagobers/Sahne
50 g Zucker

für dazwischen&Finish:
450 g Ribisel
50 g Kokosraspel
40 g weiße Schokolade

Zubereitung:

175 g Ribisel verlesen, waschen und mithilfe einer Gabel von den Rispen lösen. Dann pürieren und durch ein Sieb streichen, den Saft dabei auffangen. Oder ihr besorgt euch gleich Ribiselsaft 😉 Mit der Kokosmilch und dem Sirup mischen. Die Biskotten einmal im Gemisch wenden und die Form einmal komplett damit auslegen.
Den Schlagobers steif schlagen und mit der Kokosmilch, dem Sirup, der Mascarpone und dem Zucker mischen und kurz durchmixen, bis ihr eine homogene Creme habt.
Ca 150g Ribisel über die Biskotten streuen, dann die Hälfte der Creme eben darauf verteilen.

Dann nochmal das Ganze, also Biskotten in der Flüssigkeit wälzen, auslegen, 150g Ribisel verteilen, Creme verteilen. Mit Frischhaltefolie bedecken und mind. 1 Stunde kühl stellen. Inzwischen die Kokosraspeln in einer Pfanne ohne Fett goldbraun anrösten und abkühlen lassen.
Zum Schluss die Kokosraspel, die restlichen Ribisel darauf verteilen und von der Schokolade mit dem Sparschäler Späne auf das Tiramisu hobeln.
Mit Freunden teilen 🙂

Viel Spaß beim Nachmachen 🙂

Kokostiramisu

 

0 Gedanken zu „Ribisel-Kokos-Tiramisu

  1. Halli hallo du Zuckersüße!

    So eine tolle Interpretation! ich mag ja auch klassisches Tiramisu, aber an und an auch gern mal eins mit Früchten und am besten passt immer etwas säuerliches zu der süßen Creme 🙂
    Sieht bestimmt auch im Glas köstlich aus!

    Auf meinem Blog veranstalte ich gerade mein allererstes Blogevent und ich würde mich so so freuen, wenn du mal vorbeischauen und vielleicht mitmachen würdest.

    Vielleicht gefällt dir das Thema ja:
    http://fraeulein-zuckerbaeckerin.blogspot.de/2016/07/white-oriental-picknick-blogevent.html

    Zuckersüße Grüße
    und genieße die Sonne noch 🙂

    Tuba

    1. Hallo 🙂 das freut mich sehr, dass es dir gefällt, danke !!
      Puh, mit orientalisch tu ich mir sehr schwer, aber vielleicht fällt mir ja noch was ein 🙂 ! Leider kann ich dich bei instagram nicht mehr finden…
      Lg, Claudia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.