Kleingebäck

„Kanadier“ – Blätterteigtaschen

Schon vor ein oder zwei Jahren habe ich in einer kleinen Bäckerei, an der ich jeden Tag auf dem Weg zur Arbeit vorbeikomme, Blätterteigtaschen mit Ahornsirup und Pekannüssen namens „Kanadier“ für mich entdeckt. Damals kannte ich noch nichtmal diese Nüsse, ich hab den Bäcker danach fragen müssen. (Inzwischen liebe ich Pekannüsse!) Und jetzt, gefühlte Ewigkeiten später bin ich zufällig auf dieses Rezept gest0ßen – und sie sind der Hammer! Total einfach gemacht und perfekt zum Frühstück. Ich habe eine am nächsten Tag wieder ein bisschen aufgefrischt, also ein paar Minuten bei 100°C ins Mini-Backöfchen getan und sie war noch immer sehr gut. Den Rest der Kanadier habe ich eingefroren, man kann sie dann einfach wieder aufbacken.
Dieser Beitrag ist übrigens auch ein erstes Mal für mich 😛  ich mach zum ersten Mal bei der ichbacksmir-Aktion vom Tastesheriff mit! Die Kanadier-Blätterteigtaschen machen sich nämlich super zum Thema Brunchen!

Kanadier Blätterteigtaschen Pekannüsse Ahornsirup

Zutaten für 8 Taschen:

130 g Pekannüsse
110 g Ahornsirup (=10EL) + etwas mehr zum Bestreichen
25 g Zucker
2 Pckg. fertiger Blätterteig
25 g zimmerwarmer Frischkäse, Doppelrahmstufe natur

Kanadier Blätterteigtaschen Pekannüsse Ahornsirup

Zubereitung:

Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
Zuerst röstet ihr 100 g der Pekannüsse in einer Pfanne ohne Fett. Diese können schnell anbrennen, also nicht zu lange aus den Augen lassen. Dann mahlt ihr diese Nüsse in der Küchenmaschine. Vermischt die gemahlenen Nüsse mit dem Ahornsirup, dem Zucker und dem Frischkäse zu einer dickflüssigen Paste. Falls ihr die Masse wie ich kosten solltet, jaaa die ist picksüß, aber im Endprodukt ist es nicht mehr zu süß 😉
Die restlichen 30 g Pekannüsse grob hacken, nicht rösten.

Jetzt nehmt einen der Blätterteige und teilt ihn je einmal in der Breite und einmal in der Länge, sodass ihr 4 längliche Rechtecke habt.  Jedes Rechteck teilt ihr jetzt nochmal senkrecht in 3 Teile, aber nur zur Markierung anritzen, nicht durchschneiden! Den jeweils linken und rechten Teil schräg in Streifen schneiden (von außen nach innen = von unten nach oben). Nun auf den mittleren Teil einen ordentlichen Esslöffel der Masse geben und die Streifen abwechselnd flechten. Oben und unten gut zudrücken. So auch mit den restlichen Rechtecken und dem zweiten Blätterteig verfahren. Die fertigen Blätterteigtaschen mit Ahornsirup bestreichen und den gehackten Pekannüssen bestreuen. KanadierRoh
Die Kanadier kommen für 20-25min in den Backofen, bis sie goldbraun sind. Mir haben sie am besten geschmeckt, als ich die gebackenen Taschen nochmal mit Ahornsirup bestrichen habe. Klebrig, aber genial!

Viel Spaß beim Nachbacken 🙂

Kanadier Blätterteigtaschen Pekannüsse Ahornsirup

ichbacksmir

0 Gedanken zu „„Kanadier“ – Blätterteigtaschen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.