Desserts & Eis

Grießpudding

Ihr kennt doch alle sicher Dinner for one? Nun, dies ist Dessert for one 🙂 Ich bin sonntags so rumgecoucht und dachte mir, hm ein schnelles Dessert wär jetzt irgendwie fein (im Hinterstübchen: ich brauch nämlich auch was für den Blog 😛 ) So und jetzt müsst ihr euch den typischen Winnie Puh vorstellen, wie er sitzt, sich auf sein Bäuchlein stützt, mit der Pfote gegen seine Stirn stupst und sagt: “Denk, denk, denk!” Was hab ich daheim? Milch. Grieß. Äm. TK-Heidelbeeren. Tjo. Viel mehr nicht. Für spontane Backideen bin ich selten gut ausgerüstet. Bei Instagram habe ich aber neulich Grießpudding gesehen. Tja, gedacht, gegoogelt, gekocht! Es sollten eigentlich zwei Portionen werden, aber als ichs auf zwei Gläschen aufteilen wollte, war es viel zu wenig. Aber manchmal braucht man auch nur eine Portion oder? (Selbstverfreilicht könnt ihr auch einfach die Mengen multiplizieren.)

Grießpudding

Ich bin schließlich auch die Alleine-Nachspeise-Esserin hier. Sicher, ich verteile an Nachbarn, Familie und Kollegen. Aber manchmal ist es auch ganz praktisch, einfach nur eine Portion zu machen. (Und günstiger 😀 ) Ihr könnt euch beim Toppen natürlich komplett kreativ austoben oder eure Vorratsschränke und Tiefkühltruhen plündern. Ich hatte zum Beispiel noch immer die hübschen Baisertupfen von meinen köstlichen Ombré Pancakes.

Grießpudding mit Heidelbeeren

Falls ihr übrigens aufmerksamer wart als ich seid ihr vielleicht sogar draufgekommen, dass die Kombi Gläschen-Marzipan-Orangenzesten erst vor kurzem auf dem Blog war, und zwar als Creme mit Mohn. Ich habs leider erst gecheckt, als schon alles geknipst war. Hat mich ein bisschen geärgert, wegen der Vielfalt am Blog und so. Ich hoffe, ihr verzeiht 🙂

Die Blüten sind übrigens aus dem Garten, ich glaub nicht, dass die essbar sind. Also nicht essen, weil ihr sie bei mir auf dem Löffel seht 😉

Grießpudding

Grießpudding
Arbeitszeit
20 Min.
 
Portionen: 1 Portion
Zutaten
  • 250 ml Milch
  • 30 g Grieß
  • 1 Prise Salz
  • 1 EL Vanillezucker
  • 1 TL Orangenzesten
  • 30 g Marzipan
  • 3 EL TK-Heidelbeeren
  • Orangenzesten
Zubereitung
  1. Die TK-Heidelbeeren auftauen lassen (zB in der Mikrowelle) und mit ein paar Orangenzesten mischen.

  2. Die Milch mit der Prise Salz in einen kleinen Topf geben.

  3. Den Vanillezucker gleichmäßig in den Topf streuen, sodass der Topfboden gleichmäßig mit Zucker bestreut ist.

  4. Die Milch aufkochen, aber nicht rühren.

  5. Das Marzipan fein reiben und in die Milch rühren.

  6. Den Grieß und die Orangenzesten auch in die Milch rühren. Den Herd abschalten und den Grieß circa 5 Minuten quellen lassen. Dabei immer mal wieder umrühren.

  7. Den abgekühlten Grießpudding in ein Gläschen füllen. Die Heidelbeeren obendrauf geben.

  8. Viel Spaß beim Nachbacken 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.