Brote & Gebäck ·Herzhaftes

Rohschinken-Crisp Bagels {Werbung}

Bagels habt ihr doch sicher alle schonmal gegessen oder? Also, ich schon. Ich kenne aber tatsächlich Menschen, die haben noch nie einen Bagel gegessen. Für mich unvorstellbar. In einem bestimmten Cafe bei uns in Graz esse ich am liebsten einen warmen Bagel mit Salami und Brie und in einer Bäckerei hole ich mir für das Mittagessen im Büro gerne mal einen Bagel mit Lachs oder Guacamole.

Bei uns in der Steiermark gibt es ein Gebiet – das Steirische Vulkanland – aus dem besonders viele regionale Köstlichkeiten kommen. Hier ist auch die Vulcano Schinkenmanufaktur *, die wir vor allem für ihren Rohschinken kennen. Doch sie haben für die Jause noch viel mehr zu bieten, wie knusprige Rohschinken-Crisps, Rohwürstl, Salami mit Kürbiskernen oder Walnüssen und Speckzwetschgen. Das würde natürlich super zur Osterjause mit meinem Osterbrot passen, aber heute habe ich dazu ein Rezept für köstliche Bagels für euch, in deren Teig ich zerbröselte Rohschinken-Crisps eingeknetet habe. Belegt mit Vulcano-Spezialitäten absolut köstlich! Fürs Büro, fürs Picknick oder als pikanten Abendsnack find ich sowas toll. Die nicht verwendeten Bagels habe ich einfach fertig gebacken eingefroren, die warten noch auf ihren großen Einsatz 🙂

Zutaten für 9 Bagels:

für den Teig:
20 g frische Germ/Hefe
375 ml Wasser, lauwarm
3/4 EL Salz
1,5 EL Honig
ca 600 g Mehl
70 g Vulcano Rohschinken-Crisps**

außerdem:
Topf mit Wasser
1 EL Honig
1 Eiweiß
Sesam und Parmesan zum Bestreuen
Frischkäse, Rucola, Käse, Vulcano Auersbacher Walnuss** und Vulcano Rohschinken** zum Belegen

Vulcano Brötchen

Zubereitung:

Die Germ in eure Rührschüssel bröseln und das lauwarme (nicht heiße!) Wasser dazugeben. Mit dem Schneebesen umrühren und die Germ auflösen. Salz und Honig dazugeben. 500 g Mehl dazu und mit der Küchenmaschine verkneten. Das restliche Mehl gebt nach und nach dazu, je nachdem wieviel ihr braucht, damit der Teig weich und geschmeidig ist, aber nicht mehr an der Schüssel klebt beim Kneten. Bei mir warens insgesamt 600 g Mehl, dann hat er mir gepasst. Die Rohschinken-Crisps klein bröseln, indem ihr sie zB kurz in der Küchenmaschine häckselt. Unter den Teig kneten. Diesen dann an einem warmen Ort ca 45 Minuten gehen lassen, bis der Teig sich verdoppelt hat. Ich habe den Backofen ganz kurz auf niedrigste Temperatur (50°C) erwärmt, etwas auskühlen lassen und dann die mit einem Küchentuch zugedeckte Schüssel reingestellt.

Den Teig kurz zusammenkneten und abwiegen. Je 1/9tel des Teiges auf der Arbeitsfläche rund wirken (dabei die Hand zu einer Klaue formen und den Teigball locker zwischen Hand und Arbeitsfläche kreisen lassen). Ein Loch formen, ich hab das gleich auf mehrere Arten probiert. Am besten ging es, wenn ich einfach mit dem Finger ein Loch durchgepikst habe und den Teig dann wie einen Hula-Hoop-Reifen um den Finger kreisen ließ. Manchmal war mir der Teigring zu ungleichmäßig, dann hab ich ihn nochmal zusammengeknetet und neu geformt. Das Loch sollte nicht zu klein sein, der Teig muss nämlich nochmal gehen und das Loch wächst wieder etwas zu. Die Teigringe auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen, mit dem Küchentuch zudecken und nochmal eine halbe Stunde gehen lassen.

Den Backofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Einen breiten Topf oder eine tiefe Pfanne mit Wasser mit einem EL Honig zum Sieden bringen. Dieses Bad sorgt für eine glatte Oberfläche, die durch den Honig etwas karamellisiert. Die fertig gegangenen Bagels (das Loch eventuell noch etwas nachvergrößern, falls es zugewachsen ist) mit einer Schaumkelle in das ganz leicht kochende Honigwasser geben, nicht zu viele auf einmal, da sie noch etwas größer werden. Eine Minute köcheln lassen, umdrehen und noch eine Minute drin lassen. Mit der Schaumkelle rausholen und wieder aufs Backblech legen. Dann herausnehmen und mit den nächsten genauso verfahren. Die Bagels werden dabei etwas schrumpelig, aber das vergeht beim Backen wieder. Ein Eiweiß verquirlen und auf die nicht mehr heißen Bagels verstreichen. Die Bagels je nach Wunsch mit Sesam oder Parmesan bestreuen, oder mit worauf auch immer ihr Lust habt.

Im Backofen circa 25-30 Minuten goldbraun backen. Auskühlen lassen und mit Frischkäse bestreichen, mit Vulcano Rohschinken oder Auersbacher Walnuss, Käse und Rucola belegen.

Viel Spaß beim Nachbacken 🙂

Salami Bagel

*Dieser Beitrag ist in freundlicher Kooperation mit Vulcano entstanden. Ich danke für die tolle Zusammenarbeit! Meine Meinung bleibt davon jedoch unberührt und ist nach wie vor meine eigene, wie auch der Text!

** Die Produkte wurden mir kostenlos zur Verfügung gestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.