Kleingebäck

Heidelbeer-Schnecken

Ich liebe ja Germteig. Germteig hats einfach drauf! Pizza, Buchteln, Langos, Germknödel, Streuseltaler, Donuts, Krapfen, … Okay, ich komme ins Schwärmen! Germteig ist auch wirklich nicht schwer. Alles, was es braucht, ist kuschelige Wärme und Zeit. Und diese Zeit habe ich leider nicht oft. Selten habe ich das Gefühl, dass ich genug Zeit habe, um den Teig angemessen gehen lassen zu können. Aber diesmal hatte ich sie und ich hatte unheimlich Bock auf Germteigschnecken/Hefeschnecken mit Heidelbeeren.

Aber wie verfeinern? Streusel? Zuckerguss? Kokos, Zitrone oder anderes? Schnell war klar, dass ich einen Guss drauf wollte und da kam für mich nur einer in Frage: Der oberleckere Frischkäseguss, den ich letztes Jahr im Knusperstübchen entdeckt habe, als ich Sarahs Pekannuss-Zimtschnecken nachgemacht habe. Oh Gott, diese Schnecken hätte ich heiraten können! Und als ich dann einkaufen war, fielen mir noch diese Giotto mit weißen Mandeln ins Auge. Die schmecken leicht marzipanig und damit war auch das geritzt. Und wow, diese Hefeschnecken waren wirklich der Hammer! Ich hab gleichmal drei Stück verputzt, bevor ich überhaupt die Fotos gemacht habe.

Daher freue ich mich, heute mit euch das Rezept teilen zu können (das ich außerdem zum Blog-Event „Beerenstark“ von Ina Is(s)t einreiche – siehe unten):

Zutaten für ca. 15 Hefeschnecken:

für die Schnecken:
20 g frischer Germ/Hefe
3 EL Milch
200 g Magermilchjoghurt (aber nicht stichfest!)
450 g Mehl
1 Ei Größe L
50 g brauner Zucker
50 g weiche Butter
1 TL Vanilleextrakt
6 Tropfen Bittermandelaroma
Prise Salz

für die Füllung:
20 g geschmolzene Butter
250 g Heidelbeeren
3 Rollen Giotto weiße Mandel

zum Bestreichen:
1 Eigelb
2 EL Milch

für das Frosting:
15 g weiche Butter
60 g Frischkäse natur Doppelrahmstufe
150 g Puderzucker
2 EL Milch

Zubereitung:

Die Zutaten alle etwas früher aus dem Kühlschrank nehmen, damit sie nicht mehr kalt sind. Die 3 EL Milch in der Mikrowelle lauwarm erwärmen (nicht heiß!) und den Germ/die Hefe hineinbröseln. Mit einer kleinen Gabel umrühren, bis er aufgelöst ist und 15 g des Zuckers dazutun, damit der Germ was zu Naschen hat. Mit etwas Mehl die Oberfläche bestäuben. Nach ca 7min solltet ihr eine starke Wölbung haben und das Mehl starke Risse haben. Bei mir hat es etwas ausgesehen wie ein mega Schaumhäubchen.

Dann diese Mischung zusammen mit allen restlichen Teig-Zutaten in die Küchenmaschine geben und kneten lassen oder selber kneten. Und das für ca 10min, bis der Teig schön geschmeidig ist und sich sauber von der Schüssel löst. Zu einer Kugel formen, in die Schüssel zurücklegen und mit etwas weicher Butter bestreichen. Ich hab einfach die Reste aus dem Behältnis genommen, in dem ich vorher die weiche Butter für den Teig hatte. Die Schüssel zudecken und für ca 1,5 Stunden bei Zimmerwärme gehen lassen. Der Teig sollte stark an Volumen zunehmen und sich flauschig anfühlen.

Den Teig zu einem großen länglichen Rechteck ausrollen. Den Teig mit der geschmolzenen Butter bestreichen, sodass alles bedeckt ist. Die Heidelbeeren waschen und verlesen und gleichmäßig verstreuen. Die Giotto in der Verpackung zerquetschen, rausholen und dann gleichmäßig verstreuen.

Heidelbeerschnecken Hefeschnecken

Die lange Seite einrollen, dabei möglichst eng rollen. Die fertige Rolle dann noch etwas drücken, damit alles halbwegs fest ist. Mit einem scharfen Messer in etwa daumendicke Scheiben schneiden. Am besten geht es aber mit einer Schnur, die ihr unter die Rolle gebt und dann darüber zusammenführt und so die Scheiben abschneidet. Auf zwei mit Backpapier ausgelegte Backbleche mit genügend Abstand legen und nochmal ca. 30-45min gehen lassen. Rechtzeitig den Backofen auf 175°C Umluft vorheizen.
Das Eigelb mit der Milch verquirlen und die Schnecken damit bestreichen. Im Ofen ca 25min backen. Ich habe nach ca 15min die Schnecken mit Alufolie bedeckt, da sie schon recht dunkel wurden.

Wenn ihr sie rausgeholt habt, das Frosting zubereiten. Die weiche Butter etwas schaumig schlagen, den Frischkäse in zwei Etappen dazumixen und dann den gesiebten Puderzucker und die Milch hineinmixen bis ihr ein schön homogenes Frosting habt. Noch auf die warmen Schnecken geben. Reinbeißen und im Himmel sein!

Viel Spaß beim Nachbacken 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.