Bärlauch-Flammkuchen

12. März 2019

Auch wenn es über Nacht noch ordentlich kalt draußen ist und bei uns zurzeit oft ein kalter Wind herrscht, wird die Sonne doch immer stärker und die ersten Frühlingsboten sichtbar. Im Garten knospen schon die ersten Sträucher, unsere Abteilungsleiterin bringt Tulpen fürs Büro mit und überall wird schon fest geradelt.

Im März beginnt die Saison für Bärlauch und ich habe auf Instagram sogar schon die ersten Leute welchen pflücken gesehen. Daher dachte ich, jetzt ist es endlich Zeit, euch dieses Rezept für Bärlauch-Flammkuchen zu zeigen. Ich hab es schon letztes Jahr im Sommer mit eingefrorenem Bärlauch gebacken, den ich noch übrig hatte. Da aber nirgendwo mehr einer zu bekommen war, hab ich mir das Rezept für dieses Jahr aufgehoben.

Bärlauch-Flammkuchen

Auf dem Blog gibt ja schon das Rezept für einen einfachen, schnellen, klassischen Flammkuchen. Ich habe dieses etwas variiert und daraus diesen frühlingshaften Bärlauch-Flammkuchen kreiert. Er strahlt praktisch den Frühling aus und ist mit leckeren, gerösteten Pinienkernen getoppt. Auch dieser Flammkuchen ist natürlich easypeasy  zu machen und der Teig geht ratzfatz. Wir haben sogar letztes Wochenende spontan einen Flammkuchen aus Restln zum Frühstück gezaubert, da er wirklich nicht viel Aufwand bereitet.

Wenn euch der erste Bärlauch entgegenlacht, probiert doch gern mal dieses Rezept aus!

FrühlingsFlammkuchen

Bärlauch-Flammkuchen
Arbeitszeit
30 Min.
Wartezeiten
15 Min.
Gesamtzeit
45 Min.
 
Portionen: 1 Blech
Zutaten
für den Teig:
  • 250 g Mehl
  • 125 ml Wasser
  • 2 EL Öl
  • 1 Prise Salz
für den Belag:
  • 100 g Sauerrahm
  • 100 g Creme fraiche
  • Prise Salz
  • 50 g Bärlauch
  • 125 g Rohschinken
  • 2 handvoll Pizzakäse
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 30 g Pinienkerne
Zubereitung
für den Teig:
  1. Alle Zutaten für den Teig mischen und zu einem glatten Teig verkneten. Diesen ruhen lassen, während ihr den Rest vorbereitet.

für den Belag:
  1. Den Backofen auf 225°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

  2. Sauerrahm, Creme fraiche und Salz mischen.

  3. Bärlauch im Mixer fein mixen und unter die Creme rühren.

  4. Rohschinken in kleine Würfel schneiden.

  5. Die untere Hälfte der Frühlingszwiebel in dünne Scheiben schneiden.

belegen:
  1. Den Teig so dünn wie möglich in Backblechgröße ausrollen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen.

  2. Die Bärlauchcreme gleichmäßig darauf verstreichen.

  3. Rohschinkenwürfel und Zwiebelröllchen gleichmäßig daraufstreuen.

  4. Den geriebenen Käse darüberstreuen.

  5. Den Flammkuchen in den Ofen schieben und circa 15-20 Minuten goldbraun backen.

  6. Inzwischen die Pinienkerne ohne Fett in der Pfanne goldbraun rösten.

  7. Den fertigen Flammkuchen mit den Pinienkernen bestreuen und am besten noch warm genießen.

  8. Viel Spaß beim Nachbacken 🙂

vorheriger Post