Kleingebäck ·Kuchen & Torten

Apfel-Cheesecake-Streuselriegel mit Salzkaramellsauce

Draußen wirds schön langsam wieder wärmer, aber hier hab ich noch ein fast herbstliches Rezept für euch. Ich habe euch beim Backen in meinen Instastories mitgenommen und  dann gefragt, ob ihr das Rezept wollt oder lieber zu den Frühlingsrezepten übergeht. Die Antwort war ein klares Go, diese Apfel-Cheesecake-Streuselriegel noch rauszuhauen. Was, wie ich finde, eine super Entscheidung war. Nur weil Äpfel drin sind, heißt das ja nicht, dass man es nur im Herbst backen kann oder 😉 ? Ich wollte ja schon länger einen Apfel-Cheesecake machen. Und nun gab es wieder einen Geburtstag in der Firma, und ich beschloss, die ganze Sache im Blechformat zu machen. Die einzelnen Schritte der Streuselriegel sind supereinfach, bei der großen Menge dauerts aber trotzdem ein Zeiterl, bis man das Blech endlich in den Ofen schieben kann. Dafür werden dann aber auch gleich 20 Personen mit Kuchen versorgt.

Cheesecake-Streuselriegel mit Äpfeln

Unten haben wir eine Mürbteigschicht, darauf kommt eine Lage Cheesecake, dann haufenweise Apfelscheibchen mit Zimt, getoppt mit ordentlich Knusper-Streuseln. Und wer dann noch nicht genug hat, beträufelt den ganzen Spaß mit einer der geilsten Zutaten, die die Küche zu bieten hat: Salzkaramellsauce. Holymoly, das ist wirklich köööstlich, sag ich euch! Die einzelnen Lagen ergänzen sich gegenseitig wirklich wunderbar.Und ihr müsst ja nicht gleich diese Monstermasse machen 😀

Apfel-Cheesecake-Streuselriegel mit Salzkaramellsauce

Apfel-Cheesecake-Streuselriegel mit Salzkaramellsauce
Arbeitszeit
1 Std.
Wartezeiten
1 Std.
Gesamtzeit
2 Stdn.
 

Die Mengen sind für ein ganzes Blech mit 30x35cm

Portionen: 20 Stück
Zutaten
für den Boden:
  • 345 g Butter geschmolzen
  • 15 g Vanillezucker
  • 100 g Zucker
  • 3/4 TL Salz
  • 375 g Mehl
für die Cheesecake-Schicht:
  • 700 g Frischkäse Doppelrahmstufe, natur
  • 3 Eier Größe L
  • 250 g Zucker
  • 1,5 TL Vanilleextrakt
  • 125 g Sauerrahm
  • 3 EL Mehl
für die Apfel-Schicht:
  • 8 große Äpfel (am besten 2 eher säuerliche Sorten mischen)
  • 8 EL Zucker
  • 3 EL Zimt
  • 1 Prise Muskatnuss gerieben
  • 8 EL Mehl
für die Streusel:
  • 230 g Zucker braun (evtl.reduzieren)
  • 200 g Mehl
  • 250 g Butter kalt
  • 150 g Haferflocken
  • 1 EL Zimt
für die Salzkaramellsauce:
  • 85 g Zucker
  • 15 ml Wasser
  • 100 ml Schlagobers
  • 25 g Butter
  • große Prise Meersalz
Zubereitung
für den Boden:
  1. Den Backofen auf 150°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

  2. Die geschmolzene Butter kurz abkühlen lassen, die beiden Zuckersorten und das Salz einrühren.

  3. Dann das Mehl unterrühren. Die Teigkonsistenz ähnelt nun etwas Brandteig.

  4. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Den Teig gleichmäßig darauf verteilen und glätten.

  5. Den Boden solange backen, bis er leicht goldbraun ist. Circa 20-30 Minuten. Dann rausnehmen und den Backofen auf 175°C raufdrehen.

Für die Cheesecake-Schicht:
  1. Alle Zutaten in einer großen Schüssel zwei Minuten vermixen.

Für die Apfel-Schicht:
  1. Die Äpfel schälen, entkernen und in dünne Scheiben schneiden - eine Küchenmaschine ist hier Gold wert.

  2. Die Apfelscheiben mit den restlichen Zutaten vermischen.

Für die Streusel:
  1. Zucker, Mehl, Haferflocken und Zimt mischen.

  2. Die Butter in Stücke schneiden und mit den trockenen Zutaten verkneten, bis Streusel entstehen.

Schichten:
  1. Einen Backrahmen um den gebackenen Keksboden stellen. Nicht nötig, wenn ihr ein hohes Blech habt oder eine Form genommen habt.

  2. Die Cheesecake-Masse auf den Boden gießen.

  3. Die Apfelscheibchen gleichmäßig darauf verteilen.

  4. Dann die Streusel darüber verteilen.

  5. Im Backofen backen, bis die Streusel goldbraun sind. Bei meiner Menge hat das circa eine Stunde gedauert.

  6. Unbedingt mind. 4 Stunden oder über Nacht auskühlen und setzen lassen, dann kann man sie gut schneiden.

für die Salzkaramellsauce:
  1. Zucker und Wasser gemeinsam in einem kleinen Topf aufkochen, bis das Wasser verdampft ist, und der Zucker geschmolzen und dunkelgoldig karamellisiert ist.

  2. Die Butter einrühren, dann den Schlagobers. Falls ihr jetzt einen Klumpen habt, nochmal alles aufkochen, bis alles wieder geschmolzen ist.

  3. Abkühlen lassen und das Salz nach Geschmack hinzufügen. In einem verschließbaren Gläschen im Kühlschrank lagern. Diese könnt ihr auch zu Eis etc genießen. Ein paar Sekunden in der Mikrowelle machen sie wieder flüssiger.

  4. Die Streuselriegel mit Salzkaramellsauce besprenkeln.

  5. Viel Spaß beim Nachbacken 🙂

Apfel-Cheesecake mit Streuseln

2 Gedanken zu „Apfel-Cheesecake-Streuselriegel mit Salzkaramellsauce

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.