Herzhaftes

Minipizzen mit Rucolapesto

Der liebe Tobi aka der Kuchenbäcker feiert Geburstag und hat uns eingeladen, seinen Geburtstagstisch zu decken und allerlei Köstlichkeiten mitzubringen. Für seine Geburtstagsparty habe ich etwas Herzhaftes für ihn und seine Gäste mitgebracht: Pizzen bzw. Minipizzen! Ich kenne mehrere Leute, die nichts Süßes mögen, aber niemanden, der keine Pizza mag 😉 Und passend zum Sommer wurden sie auf dem Pizzastein am Grill gemacht und sind daher besonders knusprig. Außerdem finde ich es toll, dass die Gäste die Pizzen nach Gusto belegen können.

Minipizzen Pizzateig Rucolapesto

Zutaten für den Pizzateig für ca 10 Kugeln á 150g = 10 Pizzen oder 100 Minipizzen

1 kg Mehl (Pizzamehl oder Universal)
500ml Weizenbier
8 EL Olivenöl
30 g Salz
1 Würfel Frischhefe
Hartweizengrieß für die Pizzaschaufel
Für den Belag gewünschte Zutaten besorgen, zB:
passierte Tomaten
geriebener Pizzakäse (250 g reichen für ca 3 große Pizzen)
Salami Milano (150 g reichen für ca 5 Pizzen)
Mais
Tunfisch
Rohschinken
Mozzarella
Für die Minipizzen habe ich ein paar normal mit Salami gemacht und ein paar mit Rucolapesto, Mozzarella, Rohschinken und Parmesan.
Für das Rucolapesto:
100 g Rucola
100 ml Olivenöl
20 g geröstete Pinienkerne

30 g geriebener Parmesan

Minipizzen Pizzateig Rucolapesto

Zubereitung:

Für den Pizzateig die Hefe in ein wenig lauwarmem Wasser auflösen. Dann alle Zutaten in eine große Schüssel geben und von der Küchenmaschine mind. 10min durchkneten lassen, bis der Teig weich und geschmeidig ist und sich vom Schüsselrand löst. Er darf nicht mehr an den Händen kleben, sonst noch etwas Mehl dazugeben.

Den Hefeteig dann mit Olivenöl bepinseln und in der Schüssel zugedeckt 1,5 Std gehen lassen, das Volumen sollte sich fast verdreifacht haben. Dann den Teig zwischen den Handflächen oder auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu Kugeln schleifen mit ca 150g pro Kugel. Diese auf ein Backpapier legen, mit Olivenöl bepinseln und wieder zudecken. Nochmal eine halbe Stunde gehen lassen. Dann entweder ausrollen oder mit den Handrücken auseinanderziehen. Für die Minipizzen mit einem runden Ausstecher oder einem Glas kleine runde Scheiben ausstechen. Den Pizzastein so heiß wie möglich auf dem Grill aufheizen – nach Möglichkeit ca 300°C. Er kann auch im Backofen verwendet werden. Aber natürlich kann der Pizzastein auch weggelassen werden, wenn keiner vorhanden ist.

Die Pizzaschaufel großzügig mit Hartweizengrieß bestreuen, damit die Pizza schön von der Schaufel auf den Stein flutscht. Dazu den unbelegten Teig auf der begrießten Schaufel legen und erst dann belegen. Die Gäste nach Belieben belegen lassen. Nicht zu früh vorbereiten, wenn die rohe Pizza zu lange auf der Schaufel liegt, verbindet sie sich zu sehr mit dem Grieß und rutscht nicht mehr von der Schaufel.

Für das Rucolapesto alle Zutaten zusammen mit dem Stabmixer pürieren, auf die Minipizzen verteilen (ohne Tomatensauce) und mit Mozzarella belegen. Auf dem Pizzastein backen, dann mit Rohschinken, geriebenem Parmesan und ein paar Pinienkernen vollenden.
Die rohen Pizzateigkugeln können super eingefroren werden.
Lieber Kuchenbäcker, alles Gute zum Geburtstag! Lass es dir gutgehen!
LG, Claudia und viel Spaß beim Nachbacken 😉
Minipizzen Pizzateig Rucolapesto

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.