Mohn-Joghurt-Torte mit Himbeerspiegel

27. Mai 2016
Mohnbiskuit Joghurtcreme Himbeerspiegel

Diese Torte hat die Mama meines Freundes schon ein paar Mal gemacht und jedes Mal war ich begeistert: So frisch und sommerlich, nicht zu süß und federleicht. Jetzt habe ich sie um das Rezept gebeten, welches ich noch ein bisschen umgewandelt habe. Diese Torte habe ich für die gute Seele der Firma, in der ich arbeite, zum Geburtstag gebacken. Schon seit November (!) sagen die Kollegen, dass ich ihm unbedingt eine Geburtstagstorte backen soll. Und sie haben ja Recht! Dieser Mensch weiß alles, hilft immer, verliert nie die Geduld oder gar ein böses Wort. Also hab ich mich am Sonntagnachmittag, nachdem schon das ganze Wochenende back-/arbeitsreich war, nochmal an die Rührschüsseln gestellt und dieses hübsche Törtchen gebacken. Denn solche guten Menschen sollten einmal etwas zurückbekommen :-)! Habt ihr auch so jemanden?

Mohnbiskuit Joghurtcreme Himbeerspiegel

Hier aber jetzt zum Rezept:

Zutaten für eine 26cm Springform:

Für den Biskuit:
4 Eier, zimmerwarm
100 g Zucker
100 g Mehl
50 g Mohn
1 EL geschmacksneutrales Öl

Für die Joghurtcreme:
6 Blatt Gelatine
500 ml Joghurt
Saft einer Zitrone
1 TL Zitronenschale
1 Pckg Vanillezucker
4 EL Staubzucker
250 ml Schlagobers

Für den Himbeerspiegel:
300 g TK-Himbeeren
2 TL Pulvergelatine
1 EL Zucker

evtl. mit Sahnetuffs verzieren

Mohnbiskuit Joghurtcreme Himbeerspiegel

Zubereitung:

Backofen auf 170°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
Für den Biskuit die Eier mit dem Zucker lange hellschaumig aufschlagen. Das Mehl sieben und mit dem Mohn mischen. Vorsichtig unterheben und alle Mehlnester beseitigen. Dann den EL Öl unterrühren. Circa 25 min backen, Stäbchenprobe.

Während der Teig auskühlt, schonmal die Joghurtcreme vorbereiten. Die Gelatine lt. Verpackung in kaltem Wasser einweichen. Ausdrücken und zusammen mit dem Zitronensaft erhitzen, bis sich die Gelatine aufgelöst hat. Joghurt, Zitronenschale, Vanillezucker und den gesiebten Staubzucker gut verrühren. 2 EL davon zur Zitronengelatine geben und homogen verrühren, dann wieder zur restlichen Joghurtmasse und vermischen. Den Schlagobers steifschlagen und unterheben.

Den abgekühlten Biskuit auf die Tortenplatte stellen und mit dem Springformrand oder einem Tortenring umschließen. Joghurtmasse eben auf dem Biskuit verteilen und verstreichen. Circa zwei Stunden im Kühlschrank kalt stellen. Dann die Himbeeren in einem kleinen Topf bei mittlerer Hitze weich kochen und durch ein Sieb streichen. Die Pulvergelatine lt. Verpackung in 3 EL Wasser quellen lassen, dann zum Himbeersaft geben und nochmal erhitzen. Den Zucker unterrühren, die Masse etwas abkühlen lassen und dann auf der Torte verteilen. Wieder im Kühlschrank anziehen lassen, für circa eine Stunde.

Bevor ihr den Tortenring abzieht, etwas herumwackeln um einzuschätzen, ob es noch zu flüssig ist. Ich habe dann die Torte mit Baisertuffs verziert. Allerdings haben diese sich über Nacht mit Flüssigkeit aus dem Himbeerspiegel vollgesaugt und mussten wieder entfernt werden… Aber ein paar Sahnetuffs machen sich ja genauso hübsch!

Viel Spaß beim Nachbacken! 🙂

Mohnbiskuit Joghurtcreme Himbeerspiegel

Ach und da das hier ein Biskuit ist und damit perfekt zur Ich backs mir – Runde von Tastesheriff Clara passt, reih ich mich in ihre Runde ein 🙂

ichbacksmir

0 Comments

  • Ina Apple

    28. Mai 2016 at 11:15

    Biscuit mit Mohn… Habe ich auch noch nie probiert, steht dank dir jetzt aber auf meiner To-Do-Liste! Sieht nämlich sehr gut aus!
    Liebe Grüße, Ina

    1. whatbakesmesmile

      28. Mai 2016 at 13:51

      Hallo Ina! Dankeschön 🙂 ich hab hier statt dem Rezeptteig einen einfacheren Teig machen wollen und das war für mich ein Biskuit ohne diese Eiertrennerei. Lg, Claudia

  • elkesklitzekleinewelt

    29. Mai 2016 at 21:01

    diese kombi kenne ich noch nicht, und da ich kuchen mit mohn sehr mag, werde ich das mal ausprobieren. danke für dein rezept!

    liebe grüße aus elkesklitzekleinerwelt

  • clara – tastesheriff (@tastesheriff)

    30. Mai 2016 at 17:47

    Deine Torte sieht super aus und schmeckt bestimmt auch so!
    Toll, dass du mit deinem Rezept dabei bist!

    Liebste Grüße, Claretti

    1. whatbakesmesmile

      31. Mai 2016 at 11:23

      Danke für deine lieben Worte 🙂 ich find es toll, dass du dir jedes Monat die Mühe mit dieser Aktion machst u dir immer neue Themen ausdenkst! Danke :-*
      Lg, Claudia

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vorheriger Post nächster Post