Kuchen & Torten

Kaffee-Biskuitroulade {Back-Ländermatch}

Wie schnell vergeht die Zeit und der erste Monat des Jahres ist doch tatsächlich schon wieder rum! Und, haltet ihr alles noch brav eure Neujahrsvorsätze ein? Meine sind eigentlich jedes Jahr die typischen: mehr Sport & nicht so viel essen. Das mach ich das ganze Jahr über, aber mal mehr mal weniger konsequent. Am Wochenende bin ich immer konsequent inkonsequent 😉 Da ist mein Blog wohl auch etwas schuld. Und das diesmalige Rezept hats auch echt ein bisserl in sich kalorientechnisch, Buttercreme sei Dank 😉

Kaffee-Biskuitroulade

Aber diese Kaffee-Biskuitroulade musste diesmal echt sein. Wir haben nämlich wieder Ende des Monats und das Back-Ländermatch mit meiner allerliebsten Lissi von Lissi’s Passion steht an! Unser diesmonatiges Thema: Biskuitrouladen! Und da musste es für mich ganz klar diese hier sein. Typisch österreichische Biskuit-Rouladen sind für mich glaub ich eine simple mit Marillenmarmelade, eine mit eingerollter Banane und eben eine mit Kaffeecreme-Füllung. Das liegt aber glaube ich hauptsächlich daran, dass ich total auf die gekaufte Kaffee-Roulade stehe 😀 Und zu Weihnachten habe ich von meinen lieben Freunden und Nachbarn ein Backbuch der k.u.k.-Monarchie geschenkt bekommen und daraus wollte ich unbedingt diese Roulade nachbacken. Nur bei der Deko habe ich mich stark zurückgehalten, wer hat denn auch Lust, hier mit flüssigem Fondant, Läuterzucker und Co. herumzupatzen? Ich jedenfalls nicht – ich weiß nicht mal wo ich flüssigen Fondant herbekomme…

Kaffeeroulade

Aber es kann ja auch gern  mal was nicht so megaaufwendiges sein oder? Ich fand diese Roulade jedenfalls recht einfach zu machen, und die jeweiligen Massen waren schnell und unkompliziert zusammengemixt. Falls ihr nur sonst nie Kaffee trinkt – so wie ich – sei euch gesagt, dass euch da schon ein bisserl das Herzerl klopft, wenn ihr sie am Abend esst. Das hat mich stark gewundert, da ja eigentlich echt nicht viel Kaffee drin ist, vor allem, wenn mans auf ein einzelnes Stück rechnet. Aber vielleicht bin ich da nur ganz besonders empfindlich 🙂

Kaffee-Biskuitroulade

So, dann schau ich mal zu Lissi rüber, was sie Tolles gezaubert hat 🙂

Kaffee-Biskuitroulade
Arbeitszeit
1 Std.
Wartezeiten
2 Stdn. 40 Min.
Gesamtzeit
3 Stdn. 40 Min.
 
Portionen: 10 Stück
Zutaten
für die Vanillecreme:
  • 125 ml Milch
  • 25 g Zucker
  • 1/2 Eidotter
  • 13 g Puddingpulver Vanille
für den Biskuitteig:
  • 5 Eier zimmerwarm
  • 1 TL Espressopulver löslich
  • 100 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 100 g Mehl
  • 1/2 TL Vanilleextrakt
für die Kaffee-Buttercreme:
  • Vanillecreme
  • 50 g Staubzucker
  • 30 ml Kaffeelikör ich: 20ml Sahnelikör
  • 1 TL Espressopulver löslich
  • 180 g Butter zimmerwarm
zum Verzieren:
  • Kuchenglasur
  • Mokka-Schokobohnen
Zubereitung
für die Vanillecreme:
  1. 2/3 der Milch mit dem Zucker in einem Topf aufkochen.

  2. Den Rest der Milch mit dem Dotter und dem Puddingpulver verquirlen.

  3. 3 EL der heißen Milch nacheinander zum Puddingmix rühren (dadurch wird die Temperatur angeglichen) dann den ganzen Puddingmix in die heiße Milch im Topf rühren.

  4. So lange am Herd weiterrühren, bis die Creme bindet.

  5. In eine Schüssel füllen, Frischhaltefolie direkt auf die Creme drücken, abkühlen lassen und 2-3 Stunden im Kühlschrank kühlen.

für den Biskuitteig:
  1. Backrohr auf 210°C Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Blech mit Backpapier auslegen.

  2. Die Eier mit der Prise Salz und dem Zucker mehrere Minuten auf höchster Stufe hellschaumig aufschlagen.

  3. Das Kaffeepulver und die Vanille noch zwei Minuten untermixen lassen.

  4. Das Mehl auf die Eiermasse sieben und sehr vorsichtig unterheben.

  5. Den Teig auf das Blech geben und gleichmäßig verteilen. Glattstreichen.

  6. Circa 10-15 Minuten backen (nicht länger als nötig). Wenn ihr mit dem Finger draufstupst und der Teig zurückfedert, ist er fertig.

  7. Während der Teig bäckt, ein sauberes Geschirrtuch ausbreiten und mit nicht zu wenig Kristallzucker bestreuen.

  8. Wenn der Teig fertig ist, auf das Geschirrtuch stürzen, das Backpapier abziehen und wieder auf den Teig legen. Den Teig mitsamt Papier und Geschirrtuch aufrollen. Aufgerollt auskühlen lassen.

für die Kaffee-Buttercreme:
  1. Die zimmerwarme Butter mit dem Staubzucker und dem Kaffeepulver hellschaumig aufschlagen.

  2. Die Vanillecreme und den Likör dazugeben und glattmixen.

Zusammensetzen:
  1. Die Biskuitroulade vorsichtig wieder aufrollen. Das Backpapier entfernen.

  2. Die Kaffee-Buttercreme gleichmäßig auf den Biskuit streichen, dabei am Ende zwei Zentimeter frei lassen,

  3. Die Roulade eng mithilfe des Geschirrtuchs aufrollen.

  4. Die Roulade eng mit Frischhaltefolie einwickeln und mind. eine halbe Stunde kühl stellen.

  5. Die Kuchenglasur lt. Anleitung schmelzen. Die Roulade aus der Folie wickeln und mit der Nahtstelle nach unten auf einen Teller platzieren.

  6. Die Glasur quer über die Roulade gießen, mit Mokka-Schokobohnen verzieren.

  7. Viel Spaß beim Nachbacken 🙂

Kaffee-Roulade

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.