Herzhaftes

Kräuter-Baguette

Uuuund die Grillsaison ist eröffnet, meine Damen und Herren! Ich hüpfe im Dreieck vor Freude wenn es heißt: Rippchen (und WAS für Rippchen! Geräucherte Rippchen, 5 Stunden indirekt auf dem Grill mit süßlicher Sauce, die beim bloßen Anstupsen vom Knochen fallen…), Burger, Pizza vom Pizzastein, usw usf. Und was ist eine typische Grillbeilage? Klar, Kräuter-Baguettes. Bis jetzt immer die typische Kühlware aus dem Supermarkt. Aber dann habe ich diese Baguette-Bleche mit Löchern entdeckt. Damit selbstgebackene Baguettes superknusprig werden. Und ich dachte mir so hmmm… das möcht ich mal probieren. Und diesmal habe ich mich rangewagt.

Am Muttertag kamen die Eltern meines Freundes zum Grillen zu uns, und da wollte ich mit einem selbstgebackenen Baguette auftrumpfen. Da aber am Grilltag soviel zu tun war, wollte ich die ganzen Gehzeiten auf den Vortag verlegen. Da hab ich mir gedacht: und wenn ich sie nur anbacke und dann einfriere? Und das hat SUPER geklappt! Ich habe zwei gemacht und eingefroren, aber mein Freund meinte: Nein, mach nur eines, es gibt ja auch Kartoffeln, das wird sonst zu viel. Ich hab auf ihn gehört.

Böser Fehler! Dieses Baguette kam so gut an, da wär das zweite auch locker weggegangen. Das Baguette hat sowieso die meisten Ohs und Ahs bekommen 😉 Es ist knusprig, hat eine tolle Porung und ist frisch und warm einfach der Wahnsinn! Ach übrigens: im Endeffekt hatte ich ca 3 EL Vorteig weniger… Denn dieser Stritzi von Kater hat sich mit den Vorderpfötchen doch DIREKT auf das Küchentuch gestellt, mit dem ich den Teig abgedeckt habe und stand somit in der Schüssel :-P. Dadurch hing ein Teil des Teiges am Tuch und ging verloren. So ein Frechdachs!
Aber nun zum Rezept:

Zutaten für 2 Baguettes:

Vorteig:
3 g Frischhefe
150 g kaltes Wasser
150 g Mehl

Hauptteig:
8 g Frischhefe
150 ml kaltes Wasser
Vorteig
1 TL Salz
1 TL Zucker
300 g Mehl

Meersalz

Kräuterbutter:
100 g Butter, zimmerwarm
Prise Salz
gehackte Kräuter, bei mir Schnittlauch, Petersilie und Thymian

Baguette Baguettes

Zubereitung:

Für den Vorteig die Hefe in eine Schüssel bröseln und das Wasser dazugeben. Die Hefe unter Rühren auflösen. Mit dem Mehl zu einem klebrigen Teig verarbeiten. Zugedeckt mind. 4 Stunden gehen lassen, bei mir warens 5 Stunden.

Für den Hauptteig die Hefe in eine Schüssel bröseln, das Wasser dazu und verrühren bis die Hefe aufgelöst ist. Den aufgegangenen Vorteig, Salz, Zucker und Mehl dazu und in der Küchenmaschine ca 15min kneten lassen. Den Teig zudecken und nochmals eineinhalb bis zwei Stunden gehen lassen.

Die Arbeitsfläche gut bemehlen, den Teig in zwei Teile teilen. Falls er zu klebrig ist, noch etwas Mehl dazugeben. Zu einem länglichen Rechteck ziehen, an den Enden nehmen und zwirbeln, die Enden zu Spitzen ziehen. Das Baguetteblech gut fetten und die Baguettes drauflegen. Mit einem Küchentuch abdecken und nochmal eine Stunde gehen lassen. Wenn ihr kein spezielles Baguetteblech habt, fettet euer Blech gut ein.

Den Backofen auf 240°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
Die Baguettes mit Wasser bestreichen und mit Meersalz bestreuen. Mit einem befeuchteten Messer mehrmals schräg einritzen. Das Blech auf einem Rost in die mittlere Schiene schieben. Wenn ihr sie gleich fertigbacken wollt, ca 30min backen. Wenn die Baguettes Farbe angenommen haben, dreht ihr die Temperatur auf 200°C herunter. Oder ihr backt sie wie ich nur ca 18-20 Minuten (da waren sie schon goldbraun), nehmt sie heraus und lasst sie fast ganz abkühlen. Noch lauwarm einfrieren. Ich hab sie dann am nächsten Tag 3,5 Stunden auftauen lassen während der Grillvorbereitungen und dann bei ca 190°C nochmal ca 15min gebacken, wieder auf diesem speziellen Baguettebackblech. Das Auftauen könnt ihr euch wohl auch sparen, dann brauchen sie halt ein bisschen länger.

Die zimmerwarme Butter mit den gehackten Kräutern mischen. Nachdem die Baguettes etwas ausgekühlt sind, mit einem Brotmesser mehrere Einschnitte machen und die Kräuterbutter reinstreichen. Am besten noch warm genießen.

Viel Spaß beim Nachbacken 🙂

Baguettes Grillbeilage

0 Gedanken zu „Kräuter-Baguette

  1. Das schaut lecker aus! Das werde ich ganz sicher nachbacken!
    Wir sind nämlich auch so grillbegeistert und mein Liebster zaubert immer ganz feine Dinge, u.a. auch Rippchen, die indirekt gegrillt werden ;)) Ich bin dann immer für die Beilagen zuständig 😀
    Ein wunderbares Wochenende!
    Herzliche Grüße
    Jenny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.