Sonstiges

Bloggerreise Therme Loipersdorf / Rezept Kürbiskernlikör {Werbung}

Hierbei handelte es sich um ein Presse-Event der Therme Loipersdorf, zu dem ich eingeladen wurde. Alle Kosten wurden vom Veranstalter übernommen. Meine Meinung bleibt davon jedoch unberührt und ist wie auch der Text meine eigene.

Wie ihr wisst, bin ich ein Mitglied der Grazer Blogger. Anfang des Jahres war eine von uns mit der Therme Loipersdorf in Kontakt. Und diese war so nett, uns zu einer Blogger-/Journalistenreise einzuladen. Im März war es dann soweit: wir durften Donnerstag anreisen, in unsere Hotels mit direktem Verbindungsgang zur Therme einchecken und die Therme schonmal genießen. Lisa von My Cafe Au Lait war mit mir im Thermenhotel Leitner**** einquartiert. Wir genossen das Abendessen und den hausgemachten Kürbiskernlikör und inspizierten unsere tollen Doppelzimmer, die wir alleine benutzen durften.

Am nächsten Morgen sind wir dann über das Frühstücksbuffet hergefallen. Von diversen Müslis, Obst über verschiedene Wurst- und Käsesorten, Kuchen und natürlich Brot und Weckerl gab es alles, was das Herz begehrt. Dann ging es erstmal zum Fotoshooting in unsere Zimmer.

In der Therme sind wir dann auf die anderen Mädels getroffen: Christina von Christina Waitforit, Alina von Black Beach Chair und Denise von Neumodisch und deren Begleitungen. Wir genossen das warme Wasser, das wunderschöne Wetter und haben wieder ein paar Fotos geschossen ;-). Zu Mittag durften wir uns im Thermen-Restaurant bedienen, dort gibt es so Leckereien wie Burger, Blechpizza, Spaghettti mit Kürbiskernpesto oder eine Vorspeisenvariation mit Vulkanoschinken. Am frühen Nachmittag durften wir zur Klangtherapie in die Salzgrotte. Es war so entspannend, dass ich prompt eingenickt bin, während die Klangschalen ihre beruhigenden Töne verbreitet haben.

In der Salzgrotte

Nicht viel später ging es für mich zur Lebensbaum-Massage, die für mich gebucht wurde. Wir haben alle verschiedene Behandlungen bekommen und ich war mit meiner wirklich sehr glücklich! Ich habs ja ehrlich gesagt überhaupt nicht mit Esoterik, daher war es für mich ziemlich unwichtig, dass die Musik im Hintergrund der meines Lebensbaums, der Eberesche entsprach. Aber von oben bis unten mit Rosenöl massiert zu werden, ist schon äußerst angenehm 🙂

So richtig entspannt musste ich mich schon wieder tummeln, es ging zum Get together, bei dem wir alles über die Geschichte der Therme Loipersdorf erfahren haben. Eröffnet wurde sie bereits im Jahr 1981; damals waren nicht alle überzeugt, dass Thermalwasser von der Bevölkerung auch zur Entspannung genutzt wird und nicht nur, wenns vom Arzt verschrieben wird. Wusstet ihr, dass 1983 fast die ganze Therme abgebrannt ist? Nur durch den Einriss des Daches konnte verhindert werden, dass sie komplett verbrannt ist. Danach musste das alles wieder aufgebaut werden.

Blick von meinem Balkon im Hotel Leitner

Nachdem auch noch die liebe Yvonne von no-envy.com eingetroffen ist, wollten wir am Abend alle – diesmal ohne die Fessel der Mobiltelefone – entspannt plantschen und rutschen. Tja, und was ist heutzutage das Problem, wenn man ohne Handy herumläuft? Wir haben uns in dem großen Thermenareal nicht gefunden! Kein Witz! Da wir alle in verschiedenen Hotels waren, sind wir nicht gemeinsam losgegangen, da manche früher mit dem Abendessen fertig waren als andere. Und Christina war sowieso total fix und fertig von ihrer Laufrunde mit dem über 80-jährigen Sepp.

Samstagmorgen hieß es dann für die besonders Motivierten (also nicht mich) zum Qigong am Krafthügel. Ich hatte schon genug mit Frühstücken und Auschecken zu tun. Die anderen genossen ein Picknick samt Wein am Weinberg; Lisa, Christina und ich waren da leider nicht dabei, wir mussten flink woanders hin (wohin erfahrt ihr noch) und sind dann am frühen Nachmittag wieder dazugestoßen. Mit den anderen wieder vereint ging es dann mit dem Reisebus zum Schloss Tabor. Dort hat uns Intendant Dietmar Kerschbaum alles über das Schloss erzählt, vor allem über seine Skandalzeit (das führ ich hier lieber nicht weiter aus :-P), außerdem hat uns ein süßer Kinderchor ein paar Lieder vorgesungen. Danach haben wir uns auf den Flügel gestürzt, um ein paar Fotos zu machen. Ich hab mich extrem geärgert, dass ich vor einem dreiviertel Jahr aus Zeitgründen zu spielen aufgehört habe, nach ein paar Takten von „River flows in you“ wusste ich nicht mehr weiter.

Weiter gings zur Kernölmühle Papst. Wir erfuhren etwas über die Herstellung des „schwarzen Goldes“ (wieso eigentlich nicht grünes Gold?) und durften Kürbiskernöl und Kürbiskernlikör verkosten. So lecker sag ich euch! Zuhause hab ich gleich versucht, Kürbiskernlikör selbst herzustellen… Das Rezept findet ihr ganz unten!

Kürbiskernlikör bei Kernölmühle Papst

Schließlich gings in den Buschenschank (als hätten wir tagsüber nicht schon genug gefuttert :-D), wo wieder ordentlich aufgetischt wurde. Zudem gabs eine Weinverkostung – für die anderen, ich mag überhaupt keinen Wein. Wir hatten alle so einen Spaß an diesem Tag, es herrschte totales Klassenfahrtfeeling! Vor allem mit Mirela von Coral and Mauve und ihrem Freund Martin haben wir uns toll amüsiert. Müde und erschöpft ging es dann in unterschiedliche kleine Unterkünfte – bei mir war es Die Herberge***. Auf einem Hügel, nur einen halben Kilometer von der Therme entfernt sieht man direkt auf die Thermenlandschaft herunter. Mit 10 Zimmern und dem Gästemagnet Sarah, der Hündin, ist Die Herberge kuschelig familiär gehalten, samt Wintergarten mit einem Kasten voller Gesellschaftsspiele.

Sarah von Die Herberge

Sonntags ging es zurück zur Therme, heute ohne Programm, nur noch gemeinsames Entspannen, Essen und Wettrutschen. Ich habs mir noch in der futuristisch anmutenden Alpha Sphere Cocoon gemütlich gemacht und bin auch hier mal wieder vor Entspannung eingepennt!

In der Alpha Sphere Cocoon

Am frühen Nachmittag gings dann für uns zurück zu unseren Liebsten. Wir hatten ja auch viel zu erzählen! Es war wirklich ein tolles, verlängertes Wochenende in der Therme Loipersdorf und dem Umland und ich freue  mich sehr, dass ich dabei sein durfte. Man hat sich wirklich sehr viel Mühe gegeben und viel für uns organisiert, es war echt Hammer!

Blick auf die Thermenlandschaft

Fotos (c) Lisa Reiter, Christina Papst, Martin Schaidl und ich

Sooo und da ihr bis hierher gelesen habt, will ich euch natürlich nicht mein Rezept für Kürbiskernlikör vorenthalten 😉

Zutaten für ca 300ml:

55 g Kürbiskerne
260 ml Eierlikör

Zubereitung:

Die Kürbiskerne in einer Pfanne ohne Fett anrösten (sie knacken dabei ein bisschen). Abkühlen lassen und fein mahlen. Alternativ könnt ihr auch geriebene kaufen und in der Pfanne rösten. Die gemahlenen Kürbiskerne (sie werden evtl. etwas klumpig sein) mit 80 ml Eierlikör glatt rühren, am besten mit dem Schneebesen. Wenn die Klümpchen alle weg sind, könnt ihr diese Masse zum restlichen Eierlikör dazugeben und verrühren. In eine saubere, ausgekochte Flasche abfüllen und im Kühlschrank aufbewahren.

Viel Spaß beim Nachmachen 🙂

Kürbiskernlikör

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.