Kleingebäck ·Kuchen & Torten

Streusel-Riegel mit Marmelade

Immer wieder werde ich nach einfachen Kuchen gefragt. Dabei hab ich doch schon welche 😀 Sie sehen nur vielleicht nicht so aus. Aber der Churro-Gugelhupf und der Butterkuchen zum Beispiel sind überhaupt nicht kompliziert. Und diese Riegel gehören auch in die Kategorie.

Obstkuchen mit Streuseln

Ich empfinde sie ja ein bisschen als ein Mix aus Blechkuchen und Riegel. Unten ist eine Art Keksbasis, darauf die Marmelade eurer Wahl und ein paar frische Früchte. Ich hab die Menge verdoppelt und gleich mit zwei Marmeladen und Früchten ausprobiert. Einmal einer kalorienreduzierten Himbeermarmelade und frischen Himbeeren und einmal mit original italienischer Heidelbeermarmelade (vom Il Nascondiglio Laden, den hab ich euch beim Designmonat vorgestellt, erinnert ihr euch?) und natürlich frischen Heidelbeeren. Beide Varianten haben toll geschmeckt! Und ganz wichtig ist noch die Vanilleglasur! Ohne waren die Streusel-Riegel etwas herber, die Glasur bietet die perfekte süße Note dazu.

Blechkuchen mit Marmelade

Ihr könnt die Riegel natürlich noch warm essen aber auch gut gekühlt aus dem Kühlschrank. Für ein ganzes Blech empfehle ich euch übrigens, die Menge zu verdreifachen! Das müsste in etwa hinkommen. Ich habe die Streuselriegel zu der Geburtstagsparty meiner Tante mitgebracht. Der Freund meiner Linzer Kusine war völlig hin und weg 🙂 Er meinte, sie müssten jetzt öfter nach Graz kommen. Meine Kusine hat angemerkt, wie lang die Fahrt wäre. Er sah nur den Streuselkuchen an und meinte: „Das ist es wert.“ Na, ist das nicht mal ein Kompliment? 😀

Die Fotos gefallen mir diesmal übrigens besonder gut. Am Ende der Woche kann ich immer den Blumenstrauß aus dem Sekretariat mitnehmen, leider fallen da meist schon die ganzen Blüten aus. Die große lila Blume hat schon alle Blüten hängen lassen, aber das stört bei den Fotos überhaupt nicht und die Farbe passt doch wirklich prima oder? Das tolle blaue Geschirr hab ich bei einem Gewinnspiel von Stielreich gewonnen. So hübsch <3

Obstkuchen

5 von 1 Bewertung
Knusperriegel mit Obst
Drucken
Streuselriegel mit Marmelade und Vanilleglasur
Portionen: 8 Riegel mit ca 7x7cm
Zutaten
für den Keksboden:
  • 115 g Butter geschmolzen
  • 5 g Vanillezucker
  • 35 g Zucker
  • 1/4 TL Salz
  • 125 g Mehl
für den Belag:
  • 160 g Marmelade zB Heidelbeer
  • 100 g frische Beeren zB Heidelbeeren
für die Streusel:
  • 40 g Haferflocken
  • 50 g Zucker braun
  • 1/4 TL Zimt
  • 50 g Mehl
  • 60 g Butter kalt
für die Vanilleglasur:
  • 30 g Staubzucker gesiebt
  • 1/4 TL Vanilleextrakt
  • 1,5 EL Schlagobers
Anleitungen
für den Keksboden:
  1. Den Backofen auf 150°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Ein Blech oder eine 20x20cm Form mit Backpapier auslegen.

  2. Die geschmolzene, etwas abgekühlte Butter mit dem Zucker, dem Vanillezucker und dem Salz mit einem Löffel vermischen.

  3. Das Mehl dazugeben und dazumischen. Ja, der Teig ist sehr buttrig und feucht, fast dickflüssig. Das gehört so.

  4. Den Teig in die Form geben oder circa 20x20 auf das Backblech streichen. Gleichmäßig dünn verteilen.

  5. Circa 15 Minuten backen, bis der Boden leicht goldbraun ist. Herausnehmen und den Backofen auf 175°C hochdrehen.

für die Streusel:
  1. Haferflocken, Zucker, Zimt und Mehl vermischen.


  2. Die kalte Butter in Stücke schneiden und schnell unterkneten.


dann:
  1. Den noch warmen Keksboden gleichmäßig mit Marmelade bestreichen. Nicht zu dick, am besten so, dass gerade kein Keks mehr durchschimmert.
  2. Die frischen, gewaschenen Früchte gleichmäßig darauf verteilen.

  3. Die Streuselmasse mit den Händen über dem Boden verbröseln.

    Obstriegel
  4. Den Streuselkuchen circa 30 Minuten backen, bis die Streusel goldbraun sind und die Marmelade an den Rändern schon etwas blubbert.

  5. Gut auskühlen lassen und dann für mindestens zwei Stunden in den Kühlschrank stellen.

  6. Aus der Kühlung nehmen und in Riegel schneiden.

für die Glasur:
  1. Den Staubzucker sieben und mit der Vanille und dem Schlagobers zu einem glatten Guss verrühren.


  2. Über die Streuselriegel sprenkeln.

  3. Viel Spaß beim Nachbacken 🙂

Rezept-Anmerkungen

Für ein ganzes Blech die Menge verdreifachen.

Gekühlt ein paar Tage in einer Frischhaltedose haltbar. Die unglasierten Riegel könnt ihr auch bis zu drei Monate einfrieren.

Streusel-Riegel mit Marmelade

2 Gedanken zu „Streusel-Riegel mit Marmelade

  1. Er liebt ihn übrigens immer noch 😉
    Meine Schwester versucht sich jetzt am nachbacken!!!

    LG der Freund deiner Linzer Cousine 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.