Kuchen & Torten

Ribisel-Cheesecake mit Cantucciniboden

Der Gedanke zu diesem Cheesecake mit Ribiseln und Cantucciniboden kam mir schon vor Monaten. Seit ich den Blog habe, habe ich nämlich ein kleines Notizbüchlein, in dem ich meine Ideen für den Blog festhalte, manchmal aufzeichne und das Rezept reinschreibe. Mit so einem super Radierstift, da ich ständig was ändere 😛 Diese Idee hat also im Büchlein geschlummert und auf ihren Auftritt gewartet. Und dieser kam in meinem letzten Urlaub, Mitte August, als wir meine Cousine zum Grillen eingeladen haben. Wir haben Mais, Burger, Kotelettes, Spieße und Erdäpfel aufgetischt und sie hat noch einen Erdäpfelsalat mitgenommen.

Aber natürlich musste ich einen ordentlichen Nachtisch servieren. Und da kam mir dieser Cheesecake grade Recht, nur eben im etwas kleinen Format. Die Nachbarn haben auch gleich was abbekommen. Ich habe den Cheesecake schon am Vortag gemacht, ganz spätabends, und ihn dann über Nacht im Ofen abkühlen lassen. Mir ist das nämlich schon so oft passiert, dass ich kurz vorm Schlafen gehen einen Cheesecake aus dem Ofen geholt habe, und der dann natürlich nicht und nicht abkühlen wollte, um in den Kühlschrank gestellt zu werden. Also hab ich es diesmal gleich so gemacht. Am Anfang sollte er nämlich sowieso im ausgeschalteten Ofen bleiben, eine Stunde oder so, um gemächlich auf den Temperaturunterschied vorbereitet zu werden.

Den Boden könnt ihr übrigens natürlich nur mit Cantuccini machen, aber ich hatte noch Biskotten vom Ribisel-Kokos-Tiramisu übrig, daher habe ich das aufgeteilt.
Am nächsten Tag, kurz bevor mein liebstes Cousinchen kam, schoss mir noch DIE Idee ein: Streusel! Streusel machen doch alles besser, findet ihr nicht? Also noch schnell ein paar geknetet und im Minibackofen gebacken.
Leider waren wir, als es zum Nachtisch kam, schon pappesatt bis obenhin. Es war einfach alles zu köstlich! Aber ein kleines Stückchen geht immer 😉

Käsekuchen mit Streuseln und Johannisbeeren

Nun aber zum Rezept für diesen kleinen Cheesecake:

Für eine 18er Springform:

für den Boden:
150 g Cantuccini
100 g Biskotten/Löffelbiskuits
130 g Butter

für die Käsemasse:
300 g Frischkäse Doppelrahmstufe, natur
125 g Topfen/Quark
40 g Zucker
40 g Speisestärke
Schuss Vanilleextrakt
2 Eier
50 ml Schlagobers/Sahne
100 g weiße Schokolade
150 g Ribisel

für die Streusel:
100 g Mehl
55 g Butter
50 g Zucker

Zubereitung:

Den Backofen auf 175 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
Die Cantuccini und die Biskotten in der Küchenmaschine zu Bröseln zerhäckseln. Alternativ könnt ihr sie in einen Gefrierbeutel geben und mit dem Nudelholz mal ordentlich eure Wut auslassen ;-). Die Butter schmelzen und mit den Bröseln gut durchmischen, bis die ganze Masse feucht ist. Presst die Bröselmasse in die Springform und zieht dabei einen hohen Rand auf, eventuell bis fast ganz oben. Schön festdrücken. Nun backt ihr den Boden ca 15min, bis er goldbraun ist. Lasst den Boden dann abkühlen.

In der Zwischenzeit die Käsemasse vorbereiten – hier braucht ihr keine Küchenmaschine, das geht alles mit dem Schneebesen (das hat meinen Freund sehr gefreut, er hasst den Lärm). Frischkäse mit dem Topfen cremig rühren. Zucker, Stärke und Vanilleextrakt unterrühren, dann die Eier gut untermixen, schließlich den Schlagobers einrühren.
Die weiße Schokolade kleinhacken und über dem Wasserbad schmelzen. Die Schokoschüssel darf das Wasser im Topf nicht berühren und auch nicht kochen. Die geschmolzene Schokolade in die Käsemasse rühren. Die Ribisel waschen, verlesen und vorsichtig unterheben.

Auf den Boden gießen, bei mir ging die Masse bis zum Rand, ich hab ein paar Löffel sicherheitshalber wieder rausgelöffelt. Nun den Cheesecake backen. Ca 45-60min backen – jeder Ofen ist anders. Meiner ist lahm, ich hatte ihn eine Stunde drin. Ein kleines bisschen darf und soll er sogar noch wackeln, das zieht dann nach. Wenn ihr ihn komplett durchbackt, könnte er dann trocken werden. Wenn die Backzeit um ist, öffnet die Ofentür einen Spalt und lasst den Cheesecake im Ofen noch mind. eine Stunde ruhen. Vor dem Servieren noch ein paar Stunden kühlen.
Für die Streusel die Butter schmelzen, mit dem Mehl und dem Zucker nur solange vermengen, bis sich Streusel bilden. Bei 180 °C ca 15min backen, bis sie goldbraun sind, abkühlen lassen.

Den Cheesecake mit Streuseln und Ribiseln servieren.

Viel Spaß beim Nachbacken 🙂

0 Gedanken zu „Ribisel-Cheesecake mit Cantucciniboden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.