Kuchen & Torten

Pekannuss-Brownies mit Fudge-Glasur

Und hier ist mein erster Blogbeitrag: Brownies!

Diese üppigen ultraschokoladigen Brownies sind sowohl Seelentrösterchen als auch Belohnungsleckerlis 🙂  Und wie ich es bei Schokoteig liebe, sind diese Brownies mit geschmolzener Schokolade, nicht mit Kakaopulver. Die Pekannüsse bringen ein paar Knackpunkte in den fudgy Genuss. Und weil es ja nie genug Schokolade sein kann, gibts drauf noch eine leckere Glasur. Am besten holt ihr die Brownies vor dem Naschen ein bisschen aus dem Kühlschrank, damit die Glasur wieder weich wird.

Brownies mit Pekannüssen

Zutaten für einen ca 20×20 Rahmen:

Glasur:
125 ml Schlagobers/Sahne
125 g gute Schokolade mit ca 50 % Kakao

Teig:
150 g Zartbitter-Kuvertüre
50 g Espresso-Schokolade (zB die quadratische)
200 g Butter
5 Eier Größe M
130 g Zucker
40 g brauner Zucker
75 g Pekannüsse
90 g Mehl

Brownie mit Pekannüssen

Zubereitung:

Backofen auf Ober-/Unterhitze 190°C vorheizen.
Für die Glasur die Schokolade gleichmäßig hacken, in eine Schüssel geben. Die Sahne am Herd erhitzen (nicht kochen) und über die Schokolade gießen. Ca 3 Minuten warten, dann glatt rühren, bis die Ganache-Glasur homogen ist. Beiseite stellen und abkühlen lassen.

Für den Teig die Schokolade und die Butter klein hacken und mit dem Zucker rührend in einer großen Schüssel über dem Wasserbad schmelzen (das Wasser darf nicht kochen und die Schüssel nicht das Wasser berühren), bis alles gut verbunden ist. Der Zucker muss sich nicht auflösen. Die Schüssel vom Wasserbad nehmen, kurz abkühlen lassen. Die Pekannüsse grob hacken und in einer Pfanne ohne Fett bei mittlerer Hitze anrösten. Achtung, wenn man nicht aufpasst, brennen die schnell an … *hüstel* 😛

Die Eier zur Schoko-Butter-Masse geben und gut unterrühren, bis die Eier sich richtig verbunden haben. Das Mehl darüber sieben, die (nicht mehr heißen) Nüsse dazugeben und gut mischen.

In die Form gießen, die am besten mit Backpapier ausgelegt ist, glatt streichen und ca 20-25min backen. Nicht zu lange, damit sie „fudgy“ bleiben. Bei der Stäbchenprobe soll noch etwas Teig kleben bleiben.
Danach abkühlen lassen. Die angedickt Glasur auf den Brownies verteilen. Ca 4 Stunden im Kühlschrank lassen für einen intensiveren Schokoladengeschmack.

Am besten mit Salzkaramellsauce und Vanilleeis genießen.

Viel Spaß beim Nachbacken 🙂

Brownie2

0 Gedanken zu „Pekannuss-Brownies mit Fudge-Glasur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.