Desserts & Eis

Mohnnudel-Tarte {Back-Ländermatch}

Ja, ich weiß, ich bin schon ein bisserl durchgeknallt. Mohnnudeln auf einer Tarte! Darauf kommt doch kein normal denkender Mensch 😛 Mir ist dieser Gedanke irgendwann vor Monaten eingeschossen und ich musste es auf meine Ideenliste schreiben. DAS hat doch sicher noch niemand gemacht, oder? Vielleicht wird das ja der nächste Cronut! 😉

Als ich dann vor kurzer Zeit bei instagram auf die liebe Lissi von Lissi’s Passion gestoßen bin (näheres lest ihr beim Apfelkuchen), kam ich auf eine kleine Idee. Ihr kennt sicher zum Beispiel Maras Wunderland und Birds like cake mit ihrer Reihe „Ein Herz für Klassiker“ oder Bake to the roots und Zimtkeks und Apfeltarte mit ihrer Reihe „Bake together – die Backüberraschung“. Zwei Blogger interpretieren dabei jeweils dasselbe Thema unterschiedlich.

Topfennudeln mit Mohn

Ich hatte auch Lust auf so ein kleines Backbattle mit einer Bloggerkollegin. Also beschloss ich, Lissi ein bisschen anzustupsen, da wir gemerkt haben, dass wir öfters auf derselben Wellenlänge unterwegs sind. Daher hab ich ihr mal – ihr wisst schon, „rein informativ“ – von diesen Bloggerreihen erzählt. Und siehe da, sie fragt mich, ob wir sowas nicht auch machen wollen. Thihi, Überraschung, da bin ich doch gern dabei!
Unser großes Motto ist „Back-Ländermatch“: zu jeder Zutat oder jedem Thema wird Lissi etwas typisch Deutsches und ich etwas typisch Österreichisches backen. Als erstes Thema haben wir uns für Mohn entschieden.

Und da wanderten meine Gedanken natürlich sofort wieder zu meiner Mohnnudel-Tarte-Idee. Basis sollten die Mohn-Topfennudeln aus meinem Österreich-Backbuch werden. Dann eine simple Mürbteigschale und eine Vanillecreme. Ich musste dabei an meine Germknödel-Vorliebe denken. Normalerweise heißt es, entweder den Germknödel mit flüssiger Butter und Mohn ODER mit Vanillesauce. Ich nehm aber lieber Vanillesauce und Mohn 🙂 Sollte also gut zusammen schmecken – trotz der anfänglichen Irritation bei Freund und Nachbarn 😀 . Und hier seht ihr das Ergebnis. Aufgeschnitten leider gerade keine Schönheit, da die warmen Mohnnudeln die Vanillecreme wieder etwas verflüssigt haben, aber trotzdem lecker! Wenn die Tarte kalt ist, ist die Creme schön schnittfest. Und die Tarte schmeckt auch kalt gut, obwohl man das von Mohnnudeln nicht denken mag.

Und wenn ihrs GANZ typisch Österreichisch wollt oder nur den halben Aufwand, dann macht ihr eben nur die Mohntopfennudeln. So und jetzt bin ich mal gespannt, was Lissi für einen Knaller raushaut 🙂 Schaut unbedingt bei ihr vorbei!

Topfenmohnnudeln auf Tarte

5 von 1 Bewertung
Topfen-Mohnnudeln auf einer Vanillecremetarte
Drucken
Mohnnudel-Tarte
Arbeitszeit
1 Stdn. 30 Min.
Back&Kühlzeit
1 Stdn.
Gesamtzeit
2 Std. 30 Min.
 
Portionen: 12 Stück (Tarteform mit 26cm Durchmesser)
Zutaten
für die Mohnnudeln:
  • 280 g Mehl
  • 500 g Magertopfen passiert
  • 2 Eier
  • 2 EL Vanillezucker
  • etwas Zitronenabrieb
  • 1 Prise Salz
  • 100 g Mohn
  • 75 g Butter
  • 75 g Staubzucker gesiebt
für den Mürbteig:
  • 150 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 80 g Butter kalt
  • 50 g Puderzucker gesiebt
  • 1 Eigelb
für die Vanillecreme:
  • 500 ml Milch
  • 1 Vanilleschote
  • 3 EL Zucker
  • 1 EL Speisestärke
  • 2 Eier
  • 1 Pckg Qimiq kalte Küche
Zubereitung
für den Mohnnudelteig:
  1. Mehl auf die Arbeitsfläche sieben, mit Topfen, Eiern, Zitronenabrieb, Salz und Vanillezucker rasch verkneten.

  2. In Frischhaltefolie wickeln und mindestens 30min kühl stellen. Ihr könnt den Teig auch erst am nächsten Tag weiterverarbeiten.

für den Mürbteig:
  1. Währenddessen für den Mürbteig das Mehl auf die Arbeitsfläche sieben, die Prise Salz dazu. In die Mitte eine Mulde formen.


  2. In die Mulde die Butter in kleinen Stücken, den gesiebten Puderzucker und das Eigelb geben.

  3. Butter, Zucker und Eigelb mit einer Gabel zerdrücken, dann das Mehl mit einem Messer oder einer Teigkarte in die feuchte Masse "schneiden" bis alles grobkrümelig ist.

  4. Dann mit den Händen rasch zu einem glatten Teig verkneten.

  5. In Frischhaltefolie wickeln, zu einer Scheibe drücken und 30min kühl stellen.

  6. Den Ofen auf 190°C Ober-Unterhitze vorheizen.

  7. Auf einer bemehlten Fläche den kalten Mürbteig kurz geschmeidig kneten, ausrollen und mithilfe des Ausrollstabes in die Tarteform legen. Überstehende Reste entfernen.

  8. Mit einer Gabel am Boden mehrere Male einstechen. Mit Backpapier auslegen und mit Tonkugeln oder trockenen Hülsenfrüchten ca 10min blindbacken.

  9. Das Backpapier und die Beschwerung entfernen und nochmal circa 5min goldbraun backen. Auskühlen lassen.

für die Vanillecreme:
  1. Milch, Zucker und Eier in einem Topf gut verrühren. Drei Löffel der Milch mit der Stärke glattrühren und dann zur restlichen Flüssigkeit geben.

  2. Die Vanilleschote aufschneiden, auskratzen und die Schote und das Mark in den Topf dazugeben.

  3. Bei mittlerer Hitze unter Rühren aufkochen, rühren, bis es cremig wird. Von der Hitze nehmen und noch zwei Minuten weiterrühren.

  4. In eine Schüssel sieben und mit Frischhaltefolie direkt auf der Creme bedecken, damit sich keine Haut bildet. Abkühlen lassen.

für die Mohnnudeln:
  1. Den Teig aus dem Kühlschrank holen. Jeweils einen Teil davon zu einer langen Schlange wuzeln, in kleine Scheiben schneiden und diese mit der flachen Hand auf dem Brett zu dicken Mohnnudeln mit zulaufendem Ende wuzeln. Falls es zu klebrig ist, ruhig alles gut einmehlen.


  2. Der Teig ist recht klebrig. Entweder ihr legt die fertiggewuzelten Nudeln einzeln auf ein bemehltes Backpapier oder ihr gebt diese direkt während des Wuzelns immer nebenher in das sanft kochende Wasser. Nicht alle aufeinander in eine Schüssel geben, die kleben dann alle wieder zusammen.

  3. Einen Topf mit leicht gesalzenem Wasser ganz leicht zum Kochen bringen. Portion für Portion die Topfennudeln in das Wasser geben und ein paar Minuten köcheln lassen.

  4. Wenn sie an der Oberfläche schwimmen, mit einem Schaumlöffel abschöpfen, in ein Nudelsieb geben und kurz mit kaltem Wasser abschwemmen, damit sie nicht aneinander kleben.

  5. Wenn alle Nudeln gekocht sind, das Wasser ausgießen, die Butter in den Topf geben und schmelzen lassen. Die Topfennudeln, den Mohn und den gesiebten Staubzucker dazu und umrühren, bis alle Mohnnudeln bedeckt sind.

Finale Schritte:
  1. Das Qimiq in einer großen Schüssel mit dem Handmixer glattrühren und die abgekühlte Vanillecreme einrühren.

  2. Die fertige Vanillecreme in die Tarteforme füllen und glattstreichen.

  3. Je nach Lust die noch warmen oder inzwischen abgekühlten Mohn-Topfennudeln auf der Vanillecreme verteilen.

  4. Viel Spaß beim Nachbacken 🙂

Topfen-Mohnnudeln auf einer Vanillecremetarte

4 Gedanken zu „Mohnnudel-Tarte {Back-Ländermatch}

  1. Hallo liebe Claudia,
    ich bin total begeistert von deinem Mohnrezept und werde es mit Sicherheit ausprobieren.
    Freue mich schon auf unser nächstes Back-Länder-Match.
    Alles liebe, Lissi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.