Sonstiges

Liebster Blog-Award – 11+11 Fragen an mich

Hallo ihr Lieben!

Beim Liebster Award geht es darum, eher kleinere, unbekannte oder neue Blogs und die Menschen dahinter zu entdecken. Ich wurde von der lieben Jasmin von Jasmin Juin nominiert – vielen Dank dafür! Auf ihrem Blog hält sie ihre Gedanken fest – ein Tagebuch zum Nachdenken. Schaut doch mal rein!
Und bis ich endlich dazu gekommen bin, diesen Post zu veröffentlichen, hat mich auch die liebe Laura von Laura backt nominiert. Sie hat wirklich leckere Köstlichkeiten auf ihrem Blog, bei denen mir das Wasser im Mund zusammenläuft.

So, nun möchte ich erstmal die Fragen beantworten, die Jasmin an ihre Nominierten stellt:

1. Was hat dich dazu bewegt einen Blog ins Leben zu rufen?

Vor ca zweieinhalb Jahren habe ich mir instagram installiert. Am Anfang hab ich garnichts gecheckt und kaum reingeschaut. Aber mehr und mehr kam ich dahinter und habe tolle Accounts von Foodbloggern vorgestellt bekommen. Ich bin immer mehr von ihnen gefolgt und fing an, regelmäßig Rezepte von ihnen nachzubacken. Zuvor hab ich nur mal 2-3 Geburtstagskuchen im Jahr und die üblichen Weihnachtskekse gebacken. Ich hab meine Bilder auf instagram eingestellt und mich über den ein oder anderen Follower riesig gefreut. Immer mehr wurde ich in diese Welt hineingesogen, und war begeistern von dieser riesigen Foodblogger-Community die alle so sympathisch waren. Immer mehr kribbelte es mich in den Fingern bis ich im März 2016 endlich meinen eigenen Blog gestartet habe.

2. Mit was fotografierst du? Iphone, Spiegelreflex etc.?

Am Anfang mit dem iPhone5, dann mit meiner Bridgekamera aber als ich den Blog angefangen habe, wollte ich auch diese tolle Tiefenschärfe hinkriegen und habe mir im April eine Systemkamera mit zwei Objektiven gekauft – und ich liebe sie!

3. Woher holst du dir deine Anregungen für deine Beiträge?

Instagram, facebook, Pinterest, Backbücher und meine ausufernde Fantasie.

4. Wo möchtest du unbedingt mal hinreisen?

Australien, Norwegen, Rom, und die USA! Aber da mein Freund nicht so gerne reist, wird das etwas tricky 😉

5. Gibt es einen Grund dafür?

Kängurus und Korallen, Fjorde und Landschaft, das Kolosseum und das Essen, die Filmindustrie und das Essen und die Nationalparks.

6. Hast du ein Lebensmotto?

Hm eigentlich nicht.

7. Gibt es einen Lieblingsblog den du regelmäßig liest?

Das Knusperstübchen von Sarah – von ihr hab ich auch am meisten nachgebacken 🙂

8. Auf welchen Gegenstand könntest du nicht verzichten?

Da gibt es wohl vieles. Eins davon ist ein Buch in meiner Handtasche. Ich lese immer am Arbeitsweg.

9. Hast du einen Traum oder dir diesen sogar schon erfüllt?

Ja ich habe einen Traum (den wohl fast jedes Mädchen hat, seit sie 5 ist), aber da muss jemand anderes etwas dafür tun 😉

10. Wo siehst du deinen Blog in 5 Jahren?

Meine Freunde meinen, man merkt, wie viel Leidenschaft und Herzblut ich hier rein packe, dann kann er nur groß werden. Ich bin da etwas zögerlich, aber ich hoffe natürlich, dass viele Leute meine Werke nachbacken und ich in 5 Jahren in einem Satz mit großen BackBlogs genannt werde.

11. Welche 3 Eigenschaften gefallen dir an deiner Persönlichkeit?

Ich glaube ich bin humorvoll, zu praktisch allen Menschen nett (das ist manchmal auch eher ein Fluch) und ich teile gern.

 

So und hier noch die Fragen von Laura (ich sollte mich jetzt echt mit dem Posten beeilen, bevor ich noch 11 Fragen beantworten muss :-P)

1. Seit wann gibt es deinen Blog?
Seit März 2016.

2. Beschreibe deinen Blog mit drei Wörtern.
backen. kochen. lächeln.

3. Worüber bloggst du alles?
Über süße und herzhafte Backwerke und ab und zu eins meiner Lieblings-Kochrezepte.

4. Welches ist dein Lieblingsrezept?
Das ist wirklich schwierig. Aber ich nehme das Vanillekipferlrezept, das ich von meinem Papa habe und jedes Jahr mache. Für mich die besten Kipferl, die ich je gegessen habe.

5. Ohne was könntest du in deiner Küche nicht auskommen?
Ein Riesenarsenal an Schüsseln, dem Schneebesen und dem Spachtel.

6. Welches Rezept hat bei dir in einer kleinen Katastrophe geendet?
Oh ich hatte schon viele kleine Katastrophen. Letztes Mal wollte ich eine Eton-Mess-Torte machen. Dank Lebensmittelfarbe sah das Baiser aus wie Bauschaum und war auch viel größer als der Kuchen darunter.

7. Was oder wer inspiriert dich zu bloggen?
Andere Blogger, das Internet und vor allem: mein eigener Gusto.

8. Wie viel Zeit verbringst du wöchentlich mit dem Bloggen?
Das ist schwierig zu sagen. Etwa 4 Stunden mit einem Blogpost und dann nochmal etliche Zeit für die Social Medias.

9. Was findest du geht gar nicht bei Bloggen?
Meine Selbstzweifel.

10. Was war bisher dein persönliches Highlight in deiner „Bloggerkarriere“ (ein schöner Moment, ein erreichtes Ziel?)
Das war ganz klar der Foodblogday in Wien. Tolle Workshops, super Location und liebe Menschen.

11. Welches Equipment ist für dich für das Bloggen nicht mehr wegzudenken?
Meine neue Systemkamera. Olympus Pen E-PL7 glaube ich 😀

So ihr Lieben, meine Nominierten sind:

Das Küchenwiesel, salzig, süß, lecker und Hidden sweet treats

Und hier sind meine 11 Fragen an euch:

  1. Warum bloggt ihr?
  2. Was ist eure Lieblingszutat?
  3. Welche Zutat wird man nie auf eurem Blog finden?
  4. Welche/n Bloggerkollegen/in würdet ihr gerne mal persönlich treffen?
  5. Woher holt ihr eure Inspiration?
  6. Wieviele Blogposts hängen bei euch in der Warteschleife?
  7. Was sind eure liebsten Foodprops?
  8. Wer isst das alles?
  9. Was war eure größte Küchenkatastrophe?
  10. Wie oft in der Woche erstellt ihr einen Blogpost?
  11. Welcher ist euer erster Blogpost?

So, nun habt ihr auch erstmal zu tun 🙂 Ich freue mich auf eure Antworten!

Alles Liebe,

eure Claudia 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.