Kleingebäck

Kürbis-Kuchies

Gerade noch rechtzeitig habe ich für das tolle Kürbis-Blogevent von Tina von Lecker&Co etwas gebacken. Kennt ihr das, wenn ihr etwas vor Augen habt, und dann wird es irgendwie anders, aber trotzdem gut? Ich wollte eigentlich Kürbis-Cookies machen, aber herausgekommen sind eher kleine Kürbis-Küchlein. Klein, weich und saftig. Deshalb nenne ich sie liebevoll Kuchies. Aber ich finde es praktisch, so braucht man nichtmal eine Backform. Sie sind wirklich superfix zusammengerührt und herausgebacken. Kein großes Tamtam oder Chichi, einfach kleine leckere und nicht zu süße orange Kürbis-Kuchies mit etwas Schokodrizzle, wenn ihr mögt.

Rezept für ca 30 Stück / 2-3 Bleche:

230 g Butter, zimmerwarm
170 g Zucker
1 TL Backpulver
1 TL Natron
1/2 TL Salz
1/2 TL Zimt
1/2 TL Muskatnuss
1 Ei, zimmerwarm
1 TL Vanilleextrakt
260 g Mehl
210 g Kürbispüree zB Butternuss – siehe Zubereitung
eventuell etwas geschmolzene Schokolade oder Kakaoglasur zur Deko

Zubereitung:

Für das Kürbispüree einen Butternusskürbis in große Stücke teilen und bei 175°C ca eine Stunde backen, dann auskühlen lassen. Mit einem Löffel von der Schale schaben und pürieren. Ich habe circa 600 g Püree aus einem 1,5 kg Kürbis herausbekommen und was ich nicht für die Kuchies gebraucht habe, portioniert und eingefroren.

Den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
Die zimmerwarme Butter mit dem Handmixer 30 Sekunden aufschlagen. Den Zucker kurz dazumixen. Backpulver, Natron, Salz, Zimt und Muskatnuss mischen und gemeinsam mit dem Ei und dem Vanilleextrakt kurz untermixen, bis sich alles verbunden hat. Nicht zu lange aufschlagen. Das Kürbispüree unterschlagen und schließlich soviel vom Mehl, wie euer Mixer schafft. Den Rest des Mehles mit einem Kochlöffel untermischen. Den Teig mit Teelöffeln oder mit einem Mini-Eisportionierer auf einem Backblech mit Backpapier verteilen, dabei zwei Finger breit Platz zwischen den Teiglingen lassen. So lange backen, bis die Ränder und die Oberfläche leicht golden gebräunt sind, das sind je nach Backofen 12 – 20 Minuten in etwa.
Nach Belieben mit Schokolade verzieren.

Viel Spaß beim Nachbacken 🙂

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.