Desserts & Eis ·Kleingebäck

Kirsch-Topfenknödel mit Kokosbröseln

Ich muss zugeben, ich hab Topfenknödel (=Quarkknödel/Quarkklöße) bis jetzt immer nur fertig gefroren gekauft. Da war dann immer so ein kleines Sackerl Brösel dabei. Ich hätte aber am liebsten einen ganzen Sack voll Brösel gehabt! Denn ich sag euch, Brösel sind der Hammer! Süß, knusprig, bröselig! Und dazu noch ein Topfenknödel mit einer guten Fruchfülle.. mmmh!

Ich hab mir vor einiger Zeit ein österreichisches Backbuch gekauft und wollte daraus unbedingt mal was nachbacken, schließlich bin ich ja Österreicherin. Aber wie das so ist, hat man immer hunderte Dinge im Kopf, die man backen will und so bin ich erst letztens dazu gekommen. Das hätt ich schon viel früher machen sollen! Ich hab zwei Rezepte vermischt, es geht so megaeinfach und die Zubereitungszeit ist so schnell!! Und ich kann soviel Brösel machen, wie ich will 😀 ! Ich hab überlegt, wie ich sie füllen möchte, beim Obsthändler Piemontkirschen entdeckt und mir einen Stanitzel voll mitgenommen. Ich kann euch das Rezept wirklich sehr ans Herz legen!

Quarkklöße

Zutaten für ca 12 Knödel = 4-6 Portionen:

für die Knödel:
60 g Butter, zimmerwarm
Prise Salz
Zitronenzesten
1 Ei, zimmerwarm
1 Eidotter, zimmerwarm
150 g Mehl
400 g Magertopfen/Magerquark
12 Kirschen

für die Brösel:
160 g Butter
200 g Semmelbrösel
60 g Kokosette
7 EL Zucker

Zubereitung:

Die Butter mit Salz und den Zitronenzesten kurz schaumig schlagen. Dann das Ei und den Eidotter dazu und verrühren. Mehl und Topfen auf einmal dazu und untermixen. Nun müsstet ihr einen geschmeidigen, homogenen, etwas klebrigen Teig haben. Drückt den Teig zu einer etwas flacheren Scheibe, wickelt ihn in Frischhaltefolie und gebt ihn in den Kühlschrank. Dort soll der Teig nun ordentlich kühlen, mind. 1,5 Stunden. Danach bringt ihr in einem großen Topf Wasser mit etwas Salz zum Kochen. Den Teig mit etwas Mehl zu einer langen Rolle formen und in etwa 12 gleich große Teile schneiden.

Die Kirschen entkernen und in jeden Teigling eine in die Mitte geben. Dann gut zudrücken und zwischen den Handflächen zu einer Kugel formen. So mit allen Knödeln verfahren. Dann mit einer Schaumkelle in das leicht kochende Wasser legen, ab und zu die Knödel drehen und ca 15min kochen. Währenddessen in einer großen Pfanne für die Brösel die Butter schmelzen und aufschäumen lassen. Die Semmelbrösel, das Kokosette und den Zucker mischen und zur Butter in die Pfanne geben. Alles vermischen und anbraten, bis die Mischung Bräune angenommen hat, dabei immer wieder gut umrühren.
Wenn die Topfenknödel fertig sind, mit der Schaumkelle rausnehmen, abtropfen und in den Bröseln wälzen.

Viel Spaß beim Nachbacken 🙂

Topfenknödel mit Kirschfüllung

0 Gedanken zu „Kirsch-Topfenknödel mit Kokosbröseln

  1. Oh lecker 🙂 Ich liebe Topfenknödel 🙂 Die erinnern mich immer so an meine Kindheit. Wir füllen sie meistens mit Marillen oder Zwetschgen. Mozartkugeln als Füllung kann ich auch sehr empfehlen 🙂

    Ich glaube, das nächste Mal muss ich sie mit Kirschen füllen 🙂 Sieht lecker aus 🙂

    Liebste Grüße
    Lisa

    1. Marillen&Zwetschgen sind ja die ganz traditionelle Füllung, aber die mag ich nicht ganz so gern.
      Mozartkugeln!? DAS klingt total genial!!! Muss ich probieren! Danke für den Tipp! 🙂
      Lg, Claudia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.