Herzhaftes

Herzhafte Ricotta-Käse-Speck-Pies mit Tomaten

Es wird mal wieder Zeit für etwas Deftiges am Blog! Passend zum Wetter draußen – es schneit wie wild – da braucht man Speck und Käse, oder? Ich komme nämlich gerade von einem kleinen Skiurlaub mit der Familie meines Freundes und wenn man zuvor mehrmals die Piste rauf und runtergesaust ist, hat man nun wirklich keine Lust auf Salat 😉

Obwohl wir extra unter der Woche und nicht in den Energieferien gefahren sind, war trotzdem ziemlich viel los, muss ich sagen. Vor allem am Anfang der Woche war das Wetter traumhaft und da zieht es offensichtlich allerlei Skifahrer (hauptsächlich von außerhalb) auf unsere Pisten. Neben Skifahren haben wir noch mit den Kindern Schneeballschlacht gespielt, gerodelt, einen kleinen Schneemann gebaut (wobei ich dabei ziemlich allein gelassen wurde) und haufenweise Brettspiele gespielt.

herzhafte Käsetartes mit Speck

Mein Freund und ich entwickeln zurzeit nämlich eine Riesenliebe zu den verschiedensten Brettspielen abseits der üblichen wie Monopoly oder Mensch-ärgere-dich-nicht. Wir holen uns ständig neue Spiele, die schon recht kompliziert und komplex sind und vor allem für die typischen Familienspiele-Spieler eher unbekannt. Wir haben sogar entdeckt, dass es in Graz eine sogenannte Ludothek gibt, das ist wie eine Bibliothek für Spiele, hier kann man hunderte Spiele ausborgen und testspielen.

Und daher haben wir zum Skiausflug massenweise Spiele mitgenommen, das halbe Auto war voll, also für ein Kind hätten wir keinen Platz mehr gehabt 😛 Vor allem dem 6jährigen Neffen meines Freundes hats getaugt und ihr könnt euch vielleicht vorstellen, dass wir das Spiel mit einem 3D-Zug gefühlte 100mal spielen mussten 😉

herzhafter Snack mit Speck und Käse

Um den roten Faden wiederzufinden: Jetzt gegen Ende der Woche kam ein richtiger Schneesturm auf, daher sind wir jetzt wieder im heimischen Nest in die Decke eingekuschelt. Aber auch wenn wir im Warmen bleiben, hat man allein schon beim Blick aus dem Fenster Lust auf etwas warmes und herzhaftes. Typisch für die Pistengaudi (oder gern auch die Einbunkerung zuhause) sind für mich so Köstlichkeiten wie Käsespätzle, Germknödel oder Kaspressknödel.

Heute habe ich für euch einen herzhaften Snack, der einfach und unkompliziert zu machen ist aber wie ich finde großen Geschmack beinhaltet. Salziger Parmesan-Mürbteig, Ricotta-Käsecremefüllung, Tomaten und Speck ergeben zusammen ein echt „geiles Teil“ (Zitat Verkoster) 😉 Also probiert diese Ricotta-Speck-Pies doch mal aus, macht euch diese deftigen Ricotta-Pies und schaut von drinnen gemütlich zu, wie draußen der Wind pfeift!

herzhafte Galettes mit Käse

Ricotta-Käse-Speck Pies
Arbeitszeit
1 Std.
Back&Kühlzeit
2 Stdn. 15 Min.
Gesamtzeit
3 Stdn. 15 Min.
 
Portionen: 8 Stück
Zutaten
für den Mürbteig:
  • 150 g Butter kalt
  • 50 g Parmesan
  • 225 g Mehl
  • 2 Eidotter
  • 2 EL Wasser eiskalt
  • Salz, Pfeffer, Mehl für die Arbeitsfläche
für die Ricotta-Füllung:
  • 1 TL Zitronenabrieb
  • 1 EL Petersilie
  • 1 handvoll Rucola
  • 1/2 TL Rosmarin
  • 80 g Cheddar
  • 80 g Parmesan
  • 2 Eier
  • 250 g Ricotta
  • Salz
außerdem:
  • 250 g Cherrytomaten
  • 8 Scheiben Speck
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 Ei
  • 30 g Pinienkerne
  • 10 g Parmesan
Zubereitung
für den Mürbteig:
  1. Butter würfeln und Parmesan fein reiben.

  2. Butter, Parmesan und Mehl mit einer Prise Salz und Pfeffer in der Küchenmaschine mit dem Messer vermixen, bis alles bröselig ist.

  3. Die Dotter dazugeben und weitermixen, bis sich ein Teig bildet. Wenn es noch nicht genug bindet, die 2 EL kaltes Wasser dazumixen.

  4. Dann den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche kippen und kurz zu einem glatten Teig zusammenkneten. Ohne Küchenmaschine alles von Hand verkneten.

  5. Den Teig zu einer dicken, ca 10cm langen Rolle formen, in Frischhaltefolie wickeln und 2 Stunden im Kühlschrank rasten lassen.

Für die Füllung:
  1. Zuerst den Teig aus dem Kühlschrank nehmen, damit er während der Zubereitung der Füllung etwas Zimmertemperatur annehmen kann.


  2. Die Petersilie und den Rosmarin fein hacken. Den Rucola grob hacken.


  3. Cheddar und Parmesan fein reiben.

  4. Ricotta, zwei Eier, Kräuter, Zitronenabrieb, Rucola und die beiden Käsesorten mit etwas Salz zu einer gleichmäßigen Füllung vermischen.

dann:
  1. Den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen.

  2. Die Cherrytomaten bis auf 4 Stück vierteln, diese 4 Stück halbieren.

  3. Die Teigrolle in 8 gleich dicke Scheiben schneiden.

  4. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. Je ein Teigstück auf bemehlter Arbeitsfläche zu einem ca 13cm großen Kreis ausrollen. Pro Backblech 4 Teigscheiben verteilen.

  5. Die Füllung auf die Teigkreise verstreichen, dabei immer 1 cm Rand außen frei lassen.

  6. Jeweils in die Mitte der Füllung eine halbe Cherrytomate legen und drumherum die geviertelten verteilen, gleichmäßig auf alle Pies verteilt.

  7. Pro Pie einen Speckstreifen in kleinen Stücken verteilen. Die Pies mit Olivenöl beträufeln.

  8. Die Ränder der Pies hochklappen und etwas auf die Füllung drücken. Das Ei verquirlen und die Ränder damit bestreichen. Über die Pies etwas geriebenen Parmesan verstreuen.

  9. Die Pies ca 10-15 Minuten goldbraun backen. Währenddessen die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett vorsichtig goldbraun rösten.

  10. Die Pinienkerne über die fertigen Pies streuen. Noch warm servieren.

  11. Viel Spaß beim Nachbacken 🙂

Ricotta-Speck-Pies

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.