Kleingebäck

gebackene Einhorn Donuts mit Galaxy-Glasur

Hier ein Einhorn, da ein Einhorn, überall Einhörner! Kommt euch das zurzeit auch so vor? Einhorn-Torten, Einhorn-Cupcakes, Einhorn-Schokolade, Einhorn-Filets, Einhorn-Poop. Kein Tag, an dem ich bei Instagram kein Einhorn sehe. Ich hinke eh schon leicht hinterher *hüstel*, aber so ganz ohne Glitzer und goldene Hörner wollte ich auch nicht bleiben. Außerdem seht ihr auch zurzeit überall diese wunderschöne Galaxy-Glaze. Zum Beispiel auf den Schokodonuts vom Backbuben oder auf dieser Torte von bake to the roots. Also wollte ich auch das ein bisschen einbauen. Gut, meine Einhorn-Donuts haben jetzt nicht so eine schöne Galaxie mitsamt Milchstraße und Polarstern, aber seht ihr diese rosanen und lilanen Schlieren und das glitzernde Goldpuder? Das ist eine Galaxie, wie ein Einhorn sie sich vorstellt 😉

Achja, dann wäre noch der Donut-Part. Mit heißem Fett hantiere ich nicht sooo gern, da dann immer alles klebt und so viel Öl zum Wegschütten ist. Daher hab ich meine Donuts kurzerhand in einer speziellen Donutform gebacken. Klar schmecken sie nicht so klasse fettig wie die normalen, es ist eher ein Rührteig. Aber mitsamt der zuckrigen Glasur kommen wir dem Ganzen schön näher. Aromatisiert hab ich den easypeasy zusammengerührten Teig auch noch mit Kokosmilch und Kokosette. Also, falls ihr Lust auf eure eigene Einhorn-Bande habt, oder die Geburtstagsparty eines kleinen Mädchens plant, hab ich hier das Rezept für euch!

Unicorn Galaxy Glaze Donuts

Zutaten für eine Form mit 6 Donutmulden:

für den Teig:
120 g Mehl
70 g Zucker (der Teig ist nicht so süß, da die Glasur es umso mehr ist)
1 TL Backpulver
1/2 TL Salz
30 g Butter, geschmolzen
1 Ei, L
120 ml Kokosmilch
1 TL Vanilleextrakt
20 g Kokosette

für die Glasur und Deko:
200 g Puderzucker
6-8 EL Sahne (je nach Konsistenz)
Lebensmittelfarbe-Pasten
essbares Goldpuder
ein paar Tropfen hochprozentigen, klaren Alkohol zB Wodka oder Korn
etwas weißen und rosanen Fondant

Einhorn Donuts

Zubereitung:

Den Backofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Donutform gut fetten und mehlen. Die trockenen Zutaten vermischen, die nassen Zutaten verquirlen und dann die nassen zu den trockenen mischen. Rühren, bis der Teig homogen ist. Am besten füllt ihr den Teig in einen Spritzbeutel und schneidet unten die Spitze ab, damit euer Loch circa daumenbreit ist. Damit könnt ihr am saubersten die Mulden füllen, circa 3/4 voll. Sonst könnt ihr den Teig natürlich auch mit Löffeln einfüllen. Die Donuts in etwa 30-35 Minuten backen, bis sie eine goldbraune Färbung bekommen. Stäbchenprobe machen. Die Donuts ein paar Minuten in der Form auskühlen lassen, dann vollständig auf einem Kuchengitter.

Inzwischen die Einhorn-Hörner und Ohren vorbereiten. Etwas weißen Fondant dünn ausrollen und zB mit dem hinteren Ende einer Spritztülle 12 Kreise ausstechen. Etwas rosanen dünn ausrollen und mit derselben nochmal 12 Kreise ausstechen. Mit einer kleineren Spritztülle von den rosanen Kreisen eine Sichel abstechen. Somit habt ihr das innere der Ohren, eine spitze kleinere Ellipse. Mit ganz wenig Wasser die rosanen Fondantstücke auf die weißen Kreise kleben. An zwei gegenüberliegenden Seiten das Ohr etwas zusammenkneifen.

Für die Hörner aus Fondant lange Würstchen rollen, die an den Enden spitz zulaufen. Die beiden Enden zusammenhalten und die Mitte der Rolle drehen, bis ihr ein eng gedrehtes Horn habt. Den runden Knubbel unten abschneiden und auf einen Zahnstocher stecken. 6 Hörner so formen. Einen sauberen Pinsel mit etwas Alkohol benetzen und damit das Goldpuder aufnehmen, das Horn damit gleichmäßig bemalen. Trocknen lassen.

Wenn die Donuts ausgekühlt sind, die Glasur anrühren. Dafür den Puderzucker mit der Sahne verrühren und dabei auf die Konsistenz achten. Meine Glasur war erst leider zu dick, gegen Ende hin habe ich daher noch mehr Sahne hinzugefügt. Ihr habt die richtige Konsistenz, wenn ihr einen Löffel voll Glasur abnehmt, ihn auf den Rest der Glasur zurückgießt und sich wieder eine glatte Ebene bildet. Die Glasur soll sich wieder verbinden und nicht wie steife Zahnpasta stehen bleiben. Nun von der Glasur etwas abnehmen und in eine extra Schüssel geben, mit einer Zahnstocherspitze rosaner Lebensmittelfarbe vermengen. Dasselbe nochmal mit lilaner Farbe.

Die weiße Glasur in einen Suppenteller füllen, ein paar Kleckse rosa und lila Zuckerguss verteilen. Mit einem Zahnstocher ein paar Kreise darin fahren, damit ihr eine schöne Marmorierung erhaltet. Die Donuts kopfüber bis zur Mitte eintauchen und mit einer leichten Drehung herausholen und auf ein Kuchengitter legen. Mit einem trockenen Pinsel etwas Goldpuder aufnehmen und durch Tippen gegen den Pinselstiel etwas Gold auf die Glasur stäuben. Die goldenen Hörner mit den Zahnstöchern befestigen. Die Ohren entweder mit Zuckerguss oder auch mit gekürzten Zahnstochern auf den Einhorn Donuts befestigen. Trocknen lassen und damit Augen zum Strahlen bringen 🙂

Viel Spaß beim Nachbacken!

Rührkuchen Donuts gebacken Einhorn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.