Kuchen & Torten

Cheesecake mit Kokosstreuseln und Kirschen

Alle Jahre wieder ist es soweit: das gemeinsame Grillen in unserer Siedlung. Und seit ich den Blog habe, nehme ich  natürlich Nachtisch mit – klar, oder? Zum Beispiel gab es da diese tolle Eistorte mit Beerenswirl und Streuseln oder auch das cremige Ribisel-Kokos-Tiramisu. Dieses Jahr waren auch die neuen Nachbarn von gegenüber eingeladen. Ein Kuchen allein schien mir für die Personenanzahl zu wenig. Also habe ich zwei geplant, die eher einfach zu machen sind. Einer davon war dieser Cheesecake mit Streuseln. Fürs Grillen selber haben wir es relativ einfach gehalten und Burger gemacht, daher hatten wir zumindest dafür kaum Vorbereitungen zu treffen.

Cheesecake mit Streuseln

Und wie es immer so ist, wenn ich mit meinem Kuchen zu einer bestimmten Uhrzeit auftauchen soll, könnt ihr euch sicher sein, dass er erst 15 Minuten vor „Fristende“ fertig ist. Das wäre ja alles noch schon und gut, aber dann sind noch keine Fotos gemacht! Also rasch das Fotoset aufgebaut und geknipst. Von hier, von dort, auf den Stuhl steigen, was zurechtrücken, wieder runter vom Stuhl, wieder rauf auf den Stuhl und so weiter und so fort. Mein Freund schon neben mir: „Ich seh schon, wir kommen wieder zu spät…“ Ha, kamen wir aber nicht! Denn glücklicherweise fingen die Leute erst eine Viertelstunde nach dem Treffzeitpunkt damit an, Stühle und Tische zusammenzutragen. Grad nochmal gutgegangen 😉

Cheesecake mit Kirschen

Diesmal war das Grillen garnicht so einfach. Besser gesagt, das Essen. Ich bin eigentlich immer eine der Glücklichen, die nicht am Griller steht, sondern nur Köstlichkeiten in sich reinschaufeln darf. Und da ich auch eine der wenigen ohne Baby bin, habe ich mich darauf eingestellt, in Ruhe essen zu können. Tja, da hab ich die Rechnung aber ohne die Insekten gemacht. Die waren ü-ber-all. Gleich nach Ankunft wurde ich von zwei Bremsen in den Fuß gestochen. Während des Essens wurden wir von Wespen und sogar einer Hornisse ständig belagert. Und dann gabs noch so kleine Käferchen, die es sich überall bequem gemacht haben. Auf dem Brot, im Salat, alles war mit „Proteinbeilage“. Die ganze Zeit musste ich wie irre mit den Händen fächeln, um eine Art Schutzwall um mich zu bilden. Hat aber nix geholfen. Mich hat ne Wespe gestochen (auuutsch). Aber der köstliche Cheesecake hat mich dann wieder aufgemuntert 🙂

Ich find die Kombi aus Käsekuchen, Kokosstreuseln und Schlagobers super, dazu noch die Kirschen, fertig ist ein einfacher Sommerkuchen. Das Ursprungsrezept hab ich aus dem Sweet Dreams-Magazin, das hatte ich schon vor dem Blog mal nachgemacht. Damals in der originalen Variante mit gegarten Himbeeren dazu. Megaköstlich, sag ich euch!

Crumble Cheesecake

Streuselkäsekuchen
Drucken
Cheesecake mit Kokosstreuseln und Kirschen
Portionen: 1 Cheesecake mit 26cm Durchmesser
Zutaten
für die Streusel:
  • 75 g Kokosraspel
  • 100 g Zucker
  • 175 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 150 g Butter
für den Cheesecake:
  • 750 g Magertopfen
  • 75 g Butter geschmolzen
  • Zitronenzesten von 1 Zitrone
  • 100 g Creme fraiche natur
  • 140 g Zucker
  • 2 EL Vanillezucker
  • 5 Eier M (oder 4 Stück L)
  • 4 EL Weizengrieß
außerdem:
  • 200 g Kirschen
  • 250 ml Schlagobers
  • 1 Pckg Sahnesteif
  • 2 EL Vanillezucker
Anleitungen
für die Streusel:
  1. Kokosraspeln, Zucker, Mehl und Salz mischen.

  2. Die Butter in kleinen Stücken dazugeben.

  3. 2-3 EL kaltes Wasser dazu und alles zu Streuseln verkneten. 30 min kühlstellen.

  4. Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

  5. Streusel auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech verteilen und circa 10-15 Minuten goldbraun-knusprig backen.

  6. Auskühlen lassen.

Für den Cheesecake:
  1. Ofentemperatur auf 170°C reduzieren.

  2. Etwas mehr als die Hälfte der Streusel in eine mit Backpapier ausgelegte Springform 26cm füllen.

  3. Topfen, flüssige Butter, Zitronenzesten, Creme fraiche, Zucker, Eier und Grieß zusammen verquirlen.

  4. In die Form auf die Streusel gießen und glatt streichen.

  5. Circa 50-60 Minuten goldbraun backen. Bei mir ist der Cheesecake über die Form hinausgeschossen.

  6. Den Rand mit einem Palettmesser oder ähnlichem von der Form lösen, in der Form auskühlen lassen. Dabei sackt er wieder zusammen.

Zusammensetzen:
  1. Schlagobers mit dem Vanillezucker steif schlagen, Sahnesteif dabei einrieseln lassen.

  2. Cheesecake auf eine Tortenplatte stellen. Den Kuchen oben ganz dünn mit Schlagobers bestreichen, damit die Streusel halten. Den Rest des Schlagobers in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen.

  3. Das Schlagobers in einer Spirale aus Tupfen bis zur Mitte aufspritzen.

  4. Zwischen die Sahnetupfen in der Spirale vorsichtig die Streusel füllen. Das geht gut mit einem Teelöffel.

  5. Gewaschene Kirschen ohne Stiel auf den Schlagoberstupfen platzieren.

  6. Viel Spaß beim Nachbacken 🙂

Kirsch-Käsekuchen mit Kokosstreuseln

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.