Kuchen & Torten

Butterkuchen mit Macadamias

Neulich war es mal wieder Zeit, einen Kuchen für eine ganze Meute zu backen. Schon lange wollte ich mal einen Butterkuchen mit Germteig machen, aber nicht den typischen mit Mandelblättchen sondern eine leicht abgeänderte Version. Damals habe ich mir gedacht, statt Mandeln gehackte Macadamias zu nehmen und den Teig mit Orangenzesten zu verfeinern. Diese Idee stand schon eine gefühlte Ewigkeit in meinem kleinen Büchlein. Nun war endlich die Zeit gekommen 🙂 Das Grundrezept habe ich von der lieben Mareike von der Biskuitwerkstatt. Seit ich den Butterkuchen bei ihr gesehen habe, wollte ich das unbedingt mal ausprobieren. Das Ergebnis ist ein flaumiger, einfach gemachter Kuchen, der total lecker schmeckt!

Macadamia-Blechkuchen

Zutaten für ein Blech (bei mir das kleinere Trageblech):

für den Teig:
500 g Mehl
3 EL Zucker
1 TL Salz
1 Ei, zimmerwarm
100 g Butter, zimmerwarm
200 ml Milch
1 Würfel = 42 g Germ
2 TL Orangenzesten
1 TL Vanilleextrakt

außerdem:
2 EL Butter, zimmerwarm
100 g kalte Butter in Stückchen
200 g Macadamias
100 g Zucker
100 ml Schlagobers

Butterkuchen mit Orangen

Zubereitung:

Die Milch lauwarm (circa 30 Grad) erwärmen. Davon die Hälfte in einen großen Becher füllen, die Germ hineinbröseln und verrühren, bis sie sich aufgelöst hat. Von dem halben Kilo Mehl soviel in die Tasse geben und mit der Germmilch verrühren, bis ihr einen dickflüssigen Teig habt. Diesen dann kräftig mit Mehl zustauben. Ich habe für das Ganze circa 100 g von der Mehlmenge abgenommen. Diesen Vorteig (= Dampfl) nun zugedeckt gehen lassen, bis er stark aufgegangen ist und die Mehloberfläche Risse aufweist. Diesen nun mit den restlichen und zimmerwarmen Zutaten ein paar Minuten zu einem geschmeidigen Germteig verkneten, der sich von der Schüssel bzw. der Arbeitsoberfläche löst.

Eine große Schüssel mit weicher Butter auswischen, den Teigklumpen hineingeben, mit weicher Butter bestreichen und circa 45 Minuten aufgehen lassen. Den Teig auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech gleichmäßig ausrollen oder mit den Händen auseinanderdrücken. Das Backblech mit dem Teig in den Ofen geben und diesen auf die allerkleinste Gradzahl stellen. Bei mir sind das so 30-40 Grad. Dort noch ca 15 Minuten gehen lassen. Dann herausholen, den Backofen auf 180°C einstellen und mit den Fingern lauter Löcher in den Teig drücken. Die kalten Butterstückchen in den Löchern verteilen. Die 2 EL weiche Butter auf dem restlichen Teig etwas verstreichen. Den Zucker auf dem gesamten Teig verstreuen. Die Macadamias in der Küchenmaschine kurz häckseln oder mit dem Messer grob hacken und auf dem Teig verteilen.

Den Butterkuchen in den vorgeheizten Ofen schieben und circa 25 Minuten backen, bis die Oberfläche schön goldbraun ist. Noch heiß mit der Sahne gleichmäßig beträufeln und am besten warm und frisch genießen.

Viel Spaß beim Nachbacken 🙂

Orangen-Butterkuchen mit Macadamianüssen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.