Herzhaftes

Blätterteigstangerl mit Rohschinken und Käse

Hier sind sie, meine berühmten Gästestangerl. Na gut, ihr werdet sie noch nicht kennen, aber bei meinen Freunden, Nachbarn und Kollegen sind sie berühmt, möchte ich mal behaupten. Diese Gästestangerl, die eigentlich kaum wirklich ein Rezept brauchen, nehme ich nämlich ständig irgendwo hin mit: Am Freitag in die Arbeit, um die Kollegen zu erfreuen, die ständig fragen, wann ich denn wieder mal was mitbringe. Zur Wohnungseinweihung einer Freundin und Kollegin, die Süßes nicht so gerne mag sondern deren Mantra „Speck und Käse“ ist, wenn ich frage, was sie möchte. Zur Grillparty unserer Siedlung. Zum Bloggerpicknick in Wien. Zum Frühstücksbrunch am Muttertag. Zum Spieleabend. Einfach mal so am Wochenende, wenn der Freund meckert, dass ich allen was mitbringe, aber er nie was abkriegt. Obwohl, wenn ich welche mache, zwacke ich ihm immer ein paar ab, „Maut“, wie meine Mama das früher nannte, wenn ich mir in der Küche was zu Naschen holte.

Ihr seht, diese Stangerl können wirklich zu jeder Gelegenheit gemacht werden und sind dabei noch supereinfach. Und jeder liebt sie, wirklich, die sind immer innerhalb kürzester Zeit „weggeatmet“, daher mach ich meistens gleich zwei Bleche voll. Also schnappt euch dieses easypeasy Rezept mit der Mini-Einkaufsliste und erfreut eure Freunde bei der nächsten Gelegenheit damit!

Blätterteigstangen mit Schinken und Käse

Edit: neue Fotos und ein MiniBonus: Knoblauchdip!

Zutaten für 2 Bleche:

300 g vorgeschnittener Rohschinken in Scheiben
400 g Streukäse
2 Rollen Blätterteig aus der Kühltheke

Zubereitung:

Den Backofen auf 190°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
Den Blätterteig ausrollen und einen Schinkenstreifen daneben legen. Dann den Blätterteig der Länge nach so schneiden, dass er gleich breit ist, wie ein Schinkenstreifen lang. Ihr werdet also oben eine schmale längliche Fläche überschüssigen Teig haben und unten eine breite längliche Fläche.

Jetzt von der großen Fläche einen Streifen Teig abschneiden, der damit so lang ist wie ein Schinkenstreifen, er sollte aber etwas schmaler sein. Den Schinkenstreifen auf den Teigstreifen legen bzw. falten sodass er gleich schmal ist wie der Teigstreifen und nirgendwo zu viel übersteht. Die beiden Enden mit den Fingern gegengleich einzwirbeln und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. So mit dem Rest des Teiges und dem Schinken verfahren. Also immer einen Teigstreifen schneiden, der schmaler als der Schinken ist und den Schinken dann der Länge nach gefaltet drauflegen und einzwirbeln.

Wenn das Blech voll ist, jedes Blätterteigstangerl mit Käse bestreuen, dabei vielleicht etwas andrücken, damit nicht alles gleich wieder runterpurzelt. In den Ofen schieben und circa 25 Minuten goldbraun backen. Die fertigen Stangerl mit zwei Gabeln auseinanderziehen, wenn sie am Käse zusammengeschmolzen sind. Unbedingt noch ein paar warm schnabulieren.

Für den Knoblauchdip einfach 150g Sauerrahm, 1 EL Creme fraiche (optional), gepressten Knoblauch nach Geschmack und 1 EL Schnittlauchröllchen verrühren.

Viel Spaß beim Nachbacken 🙂

Fingerfood Snack Stangerl mit Knoblauchdip

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.